18:50 24 November 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    7424
    Abonnieren

    Ein Einwohner der Stadt Mislata (Provinz Valencia) soll seinen Wohnungskameraden mit einem Messer angegriffen haben, meldet die Nachrichtenagentur Europe Press am Dienstag unter Verweis auf die Polizei. Die Männer stritten demnach um Hausquarantäne.

    Trotz der Ausgangssperre wollte der mutmaßliche Angreifer (31) der Agentur zufolge mit seiner Freundin das Haus verlassen, obwohl die Frau gehustet habe. Ihr 29-jähriger Mitbewohner habe versucht, die beiden aufzuhalten, und wurde daraufhin attackiert.

    Der Mann sei mit blutenden Wunden am Hals und am linken Arm in ein Krankenhaus gebracht worden. Andere Augenzeugen sollen seinen Bericht bestätigt und den Beamten das Messer übergeben haben. Die Polizei nahm den 31-Jährigen fest.

    Coronavirus

    Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Coronavirus Covid-19 als Pandemie eingestuft.

    Weltweit wurden laut WHO-Angaben vom Dienstagabend bereits mehr als 372.000 Menschen in 195 Ländern mit SARS-CoV-2 infiziert. Registriert wurden 16.231 Todesopfer.

    Die Zahl der Corona-Infizierten in ganz Spanien beträgt demnach 33.000. An der neuartigen Lungenerkrankung seien 2182 Patienten gestorben.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Erstmals freigegeben: Abwurf der US-Atombombe B61-12 von F-35A erstmals auf Video gezeigt
    Tags:
    Coronavirus, Spanien