10:01 14 Juli 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (527)
    173
    Abonnieren

    Das amerikanische Unternehmen Google hat die ersten öffentlich verfügbaren Bewegungsdaten von deutschen Bürgern seit der Einführung von Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Krise geliefert.

    Nach neusten Google-Erkenntnissen nutzen etwa zwei Drittel weniger Deutsche die Bahnen und Busse. In Lebensmittelläden und Apotheken gingen in der letzten Zeit rund halb so viele Menschen wie Anfang des Jahres. Davon zeugt die Auswertung anonymisierter Bewegungsdaten des amerikanischen Internet-Konzerns.

    Google betonte aber, dass die veröffentlichten Daten keine Auskunft über die Bewegung von einzelnen Personen geben. Noch dazu bekommt man mithilfe dieser Daten nur eine prozentuale Veränderung zu sehen und nicht die Entwicklung an bestimmten Orten.

    Als Vergleichswert dient der Durchschnitt der ersten fünf Wochen dieses Jahres. In Parks sind jetzt demnach rund halb so viele Menschen unterwegs wie damals. Allerdings zeigt die am Freitag veröffentlichte Google-Grafik auch einen rasanten Anstieg der Parkbesucher-Zahl von 80 Prozent bei dem warmen Wetter Mitte März.

    An Arbeitsplätzen gab es den Google-Daten zufolge zuletzt 40 Prozent weniger Menschen. Für die Kategorie der Einkaufszentren, Restaurants, Museen, Kinos und Bibliotheken zeigt Google einen Besucherrückgang von 77 Prozent an, was aber nicht überraschend ist, weil die meisten davon geschlossen sind.

    Google greift für die Auswertung auf anonymisierte Daten von Nutzern zurück, die ihre Aufenthaltsorte in ihren Google-Profilen aufzeichnen lassen. In Zukunft könnten mit den Daten möglicherweise auch Annahmen zur weiteren Entwicklung getroffen werden.

    Corona-Einschränkungen in Deutschland

    Mitte März hatte die Bundesregierung weitgehende Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Diese umfassen unter anderem die Schließung aller Gastronomiebetriebe und Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen usw. Die Deutschen wurden auch aufgefordert, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.

    Am 27. März sagte die Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass es noch viel zu früh sei, über eine Lockerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu sprechen. Kanzleramtschef Helge Braun bestätigte danach, dass es vor dem 20. April keine Lockerungen der bestehenden Einschränkungen geben werde.

    Coronavirus-Pandemie

    Das neue Virus Sars-CoV-2 war erstmals Ende Dezember in China entdeckt worden. Seitdem haben sich nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit bereits mehr als eine Million Menschen angesteckt, mehr als 50.000 Menschen sind gestorben.

    Am 11. März stufte die WHO die Corona-Ausbreitung als Pandemie ein. In Deutschland wurden laut Angaben des Robert Koch-Instituts (Stand: 3.April, 00:00 Uhr) 79.696 Coronavirus-Fälle bestätigt. Registriert wurden 1017 Todesopfer.

    ac/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (527)

    Zum Thema:

    „Trifft jedes Ziel in Russland“: Diese neuen Waffen entwickeln die USA
    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Tags:
    Google, Ausgangssperre, Einschränkungen, öffentlicher Verkehr, Deutschland, Pandemie, Coronavirus