04:13 06 August 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    43414
    Abonnieren

    Die Türkei startet nächste Woche eine Kampagne zur Blutabnahme bei Bürgern, die das Coronavirus überstandenen haben, für die Transfusion an Neuerkrankte. Dies verkündete der Leiter der türkischen nationalen Zweigstelle der Rothalbmondgesellschaft, Kerem Kınık, am Freitag.

    „Nächste Woche beginnen wir mit einer neuen Behandlungsmethode. Es ist notwendig, dass 14 Tage vergangen sind, seit der mit dem Coronavirus infizierte Patient genesen ist und aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Mangels eines Impfstoffs gegen das Virus sind wir gezwungen, unsere Möglichkeiten einzusetzen (...). Ich glaube, dass diese Methode eine der effektivsten in der Welt sein wird", zitiert Kinik der TRT-TV-Sender.

    Er fügte hinzu, dass das Spenderplasma eines die Covid-19-Erkrankung überstandenen Menschens Antikörper gegen das neue Coronavirus enthalte und seine Transfusion deshalb anderen infizierten Menschen helfen werde, schneller zu genesen.

    Aktueller Stand

    Die Weltgesundheitsorganisation hat am 11. März den Ausbruch einer neuen Coronavirus-Infektion Covid-19 als Pandemie eingestuft. Nach den jüngsten Daten der WHO wurden weltweit über eine Million Infektionsfälle registriert, mehr als 52.000 Menschen sind gestorben.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Medwedew warnt Weißrussland vor „traurigen Folgen“ nach Festnahme russischer Bürger
    Stadt in Trümmern: Schreckliche Bilder nach Mega-Explosion in Beirut
    Tags:
    Behandlung, Covid-19, Blut, Rothalbmond, Türkei