18:27 04 Juli 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    4243
    Abonnieren

    Eine Analyse des SARS-CoV-2-Genoms in Südkorea hat laut der Organisation der Zentren für Kontrolle und Vorbeugung von Krankheiten (KCDC) beim Gesundheitsministerium der Republik Korea noch keine Anzeichen seiner Mutation gezeigt, was die Wahrscheinlichkeit von Fehlern beim Testen von Patienten verringert.

    "Als Ergebnis der Analyse der Nukleotidsequenz des Coronavirus Covid-2019 aus 73 Proben von Patienten innerhalb des Landes wurden bisher keine signifikanten Mutationen des Virus entdeckt, die seine Pathogenität und Ausbreitbarkeit beeinflussen könnten. Es wurden auch keine Änderungen in den Covid-2019-Markergenen gefunden, die verwendet wurden, um das Virus zu erkennen ", heißt es in der KCDC-Erklärung.

    Das Fehlen genetischer Veränderungen in Covid-2019 bedeutet, dass jetzt keine Gefahr des Auftauchens von Fehlern bei Gentests besteht. Die Daten werden an die WHO übermittelt.

    Die Zahl der in Südkorea mit dem Coronavirus Infizierten erreichte 10.423, davon seien über 6.900 bereits genesen, 204 seien verstorben.

    40 SARS-CoV-2-Mutationen in Island entdeckt

    Indes haben die isländischen Gesundheitsbehörden in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen „deCODE genetics“ nach über 9.600 Coronavirus-Tests 40 Mutationen des SARS-CoV-2 allein in Island entdeckt. Die Tests zeigten außerdem, dass knapp die Hälfte der Infizierten keine Symptome hat.

    Laut dem Professor und Virologen der Universität Kopenhagen, Allan Randrup Thomsen, bedeutet dies, dass das Virus ansteckender, aber weniger gravierend wird.

    Wie Islands Chefepidemiologe Thorolfur Gudnason gegenüber BuzzFeed sagte, bleibe die Verbreitung des Virus in der isländischen Bevölkerung gering, aber fast die Hälfte der Menschen, die positiv getestet wurden, wiesen keine Symptome auf. Die Symptome der anderen Hälfte waren demnach denen einer leichten Erkältung ähnlich.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Frau posiert für Foto mit wildem Bären und rennt um ihr Leben – Video
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Tags:
    Mutationen, Tests, Covid-19, Südkorea