12:17 06 Juli 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    151
    Abonnieren

    Busse, mit denen einst Touristen in ein britisches „Harry Potter“-Museum gefahren sind, bekommen nun eine andere Funktion. Sie werden laut Medienberichten fortan Beamte des Nationalen Gesundheitsdienstes (NHS) befördern.

    Das Unternehmen Warner Bros. Entertainment und die Busgesellschaft Golden Tours hatten die speziell dekorierten Busse benutzt, um „Harry Potter“-Fans in den sich rund 32 Kilometer nordwestlich vom Zentrum Londons befindenden Filmkomplex Leavesden Studios zu bringen, wo sie die Sets der Filmreihe besichtigen konnten.

    Nun werden die Fahrzeuge nach Angaben des britischen Senders BBC für Beförderung des Medizinpersonals gratis zur Verfügung gestellt.

    Die Busse würden zwischen drei Krankenhauseinrichtungen in der Grafschaft Hertfordshire verkehren. An Bord würde den Regeln der Sozialdistanzierung gefolgt.

    Coronavirus

    Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Covid-19-Erregers als Pandemie eingestuft.

    Weltweit wurden laut der Johns-Hopkins-Universität (JHU) bereits mehr als zwei Millionen Menschen in 185 Ländern mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert. Bisher wurden demnach 139.419 Todesopfer registriert.

    Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Vereinigten Königreich beträgt nach Angaben der Organisation 99.516. An der neuartigen Krankheit seien 12.894 Patienten gestorben.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iranischer Militärführer: Revolutionsgarden haben „Raketenstädte“ zur Abwehr von Aggressionen
    Atlantikküsten-Pipeline in den USA wird nicht gebaut
    Für US-Truppen: Deutschland zahlte fast eine Milliarde Euro in zehn Jahren
    Tags:
    Coronavirus, Harry Potter, Großbritannien