11:02 03 August 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    6544
    Abonnieren

    Vertreter des National Health System (NHS) von Großbritannien haben laut einer Wohltätigkeitsvereinigung (PICS) Ärzte des Landes vor einer Zunahme der Fälle gewarnt, bei denen Kinder in die Intensivstationen mit einem Multisystem-Entzündungssymptom gelangen, das zu Bauchschmerzen und Herzproblemen führt und mit Coronavirus assoziiert werden kann.

    Dies meldet die britische Paediatric Intensive Care Society (PICS) auf Twitter unter Bezugnahme auf den NHS-Brief.

    ​„In den letzten drei Wochen wird eine deutliche Zunahme der Zahl von Fällen eines Multisystem-Entzündungszustands bei Kindern jeden Alters beobachtet, die in London und anderen Regionen Großbritanniens eine Intensivpflege benötigen. In allen Fällen gibt es Anzeichen für ein toxisches Schocksyndrom und atypische Formen des Kawasaki-Syndroms mit solchen Blutwerten, die mit schweren Fällen von Covid-19 bei Kindern vergleichbar sind“, heißt es in dem NHS-Brief.

    Bei erkrankten Kindern würden Bauchschmerzen, Magen-Darm-Symptome und Entzündungen der Herzmembranen beobachtet. Bei einigen Patienten sei der Test auf SARS-CoV-2 positiv, in einigen Fällen - negativ, dabei gebe es Anzeichen dafür, dass einige Kinder Antikörper gegen das Virus entwickelt haben.

    "Es wächst die Besorgnis darüber, dass Kinder in Großbritannien ein mit SARS-CoV-2 assoziiertes Entzündungssyndrom haben oder dass diese Fälle mit einem anderen, noch nicht identifizierten infektiösen Erreger verbunden sein könnten", warnt das NHS.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Timoschenko nennt „tragischen Fehler” der Ukrainer
    „Corona-Irrsinn“ als „Mega-Manipulation“ der Menschheit: Buch beleuchtet Schatten der Weltpolitik
    Eine Anti-Corona-Demo, die sich auf eine Loveparade verirrt hat – Demonstrationsbericht aus Berlin
    Tags:
    Intensivstation, Symptome, Erkrankungen, Kinder, Covid-19