11:03 05 August 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    239
    Abonnieren

    Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie plant der 1. FC Köln, im Fall der Fortsetzung der Saison in der Fußball-Bundesliga in ein „quarantäne-ähnliches Trainingslager“ einzuziehen.

    „Der 1. FC Köln wird einen möglichen Einstieg ins Mannschaftstraining freiwillig unter den Bedingungen eines Trainingslagers absolvieren. Dies gilt, sobald die Politik eine positive Entscheidung für eine Fortsetzung des Spielbetriebs fällt – frühestens also im Laufe der kommenden Woche“, teilte der Club am Sonntagabend mit.

    Nach Ansicht der Vereinsführung erweitere diese Form einer freiwilligen Quarantäne das bisherige Infektionsschutz- und Hygienekonzept und könne das Risiko einer Ansteckung mit Coronavirus weiter verringern.

    Nach Angaben von „Bild am Sonntag“ wurden die Spieler schon am vergangenen Donnerstag von Sportchef Horst Heldt und Geschäftsführer Alexander Wehrle über die Pläne des Clubs informiert. Am Freitag hatte der Fußballclub mitgeteilt, dass von insgesamt 60 Mitarbeitern zwei Profis und ein Betreuer positiv auf das Coronavirus getestet worden waren.

    Diese drei Personen mussten in 14-tägige Quarantäne, das Training der übrigen Spieler soll dem Club zufolge unter Berücksichtigung des Hygienekonzepts ab Montag wie zuvor in Kleingruppen weitergehen.

    Am Donnerstag hatte sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel im Laufe einer Videoschalte zu den Auflockerungen der Corona-Beschränkungen geäußert, welche in den kommenden Wochen schrittweise umgesetzt werden sollen. Unter anderem hatte sie für die nächste Konferenz mit den Ministerpräsidenten am 6. Mai „sehr klare Entscheidungen“ für den Sport in der Corona-Krise angekündigt. Laut Merkel solle bei der nächsten Schalte am kommenden Mittwoch unter anderem das Konzept der Sportminister ausgewertet werden. Die Innen- und Sportminister hatten die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Bundesliga Mitte oder Ende Mai empfohlen. Denkbar ist bei einem positiven Signal der Politik ein Start am 16. oder 23. Mai. Allerdings würden die Großveranstaltungen und damit auch Spiele der Bundesliga mit Zuschauern bis mindestens 31. August untersagt bleiben, so die Bundeskanzlerin.

    ac/mt/dpa

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Merkel erschüttert über Explosion in Beirut – schnelle Hilfe geplant
    Augenzeuge filmt Inferno in China: Hochspannungsleitung steht nach Blitzschlag in Flammen – Video
    Chinesische Su-30-Jets auf spektakulärer Zehn-Stunden-Mission gefilmt – Video
    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Tags:
    Angela Merkel, Köln, Neustart, Bundesliga, Lockerung, Einschränkungen, Deutschland, Pandemie, Coronavirus