23:12 06 Juli 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    36499
    Abonnieren

    Laut dem US-Milliardär und Microsoft-Mitgründer Bill Gates sind die Verschwörungstheorien über seine Beteiligung an einer globalen Verschwörung, die auf die Überwachung von Menschen mithilfe von Mikrochips abzielt, zu dumm, um widerlegt zu werden. Dies berichtet das digitale Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ am Freitag. 

    „Ich habe mich noch nie mit Mikrochips befasst“, sagte Gates gegenüber Journalisten. „Es ist fast unmöglich, das zu widerlegen, weil es derart dumm und unsinnig ist“, fügte er hinzu.

    Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie kursieren in den sozialen Netzwerken und Online-Medien massenhaft Behauptungen, Gates wolle über die gemeinsam mit seiner Frau gegründete Stiftung die Welt regieren und die Menschheit per Mikrochip steuern oder stecke sogar hinter dem Coronavirus, um Impfstoffe zu verkaufen. 

    Die Stiftung von Bill und Melinda Gates ist der zweitgrößte Spender der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Im Zeitraum von 2018 bis 2019 machten ihre Gelder 9,76 Prozent des WHO-Budgets aus. Die Stiftung finanziert die Forschung im Bereich Arzneimittel und Impfstoffe.

    Corona-Pandemie

    Am 11. März hatte die WHO den Ausbruch des neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2, das die Lungenerkrankung Covid-19 auslöst, als Pandemie eingestuft. Nach den neuesten Daten der WHO gibt es weltweit über 6,5 Millionen Infektionsfälle. Mehr als 380.000 Menschen starben. Die Zahl der Infizierten ist in Nord- und Südamerika am höchsten: Dort wurden über drei Millionen Infektionsfälle gemeldet.

    pd/sb

    Zum Thema:

    „Von der Leyen überschreitet rote Linie“: Einmischung der EU-Kommission in kroatischen Wahlkampf
    Dänemark genehmigt Fertigstellung von Nord Stream 2 durch Verlegeschiffe mit Ankerpositionierung
    Erdöl: Für die Supermacht am Golf sieht es schlecht aus
    Tags:
    Impfung, Coronavirus, Bill Gates, Verschwörungstheorie