12:21 06 Juli 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    41126
    Abonnieren

    Ein Teil der Straße vor dem Weißen Haus wurde laut der Bürgermeisterin der Stadt, Muriel Bowser, zu Ehren der toten Afroamerikaner umbenannt. Dies schrieb sie auf ihrem Twitter.

    „Der Abschnitt in der 16th Street vor dem Weißen Haus heißt jetzt offiziell “Black Lives Matter Plaza”, schrieb Bowser auf Twitter.

    Sie fügte ein Video bei, das zeigt, wie ein neues Verkehrsschild an der Stelle mehrtägiger Proteste vor dem Weißen Haus aufgestellt wird.

    Am vergangenen Wochenende kam es in Washington zu Unruhen, am Montag wurden die Demonstranten auseinandergejagt, und Präsident Donald Trump besuchte den Ort der Unruhen, wofür er von den Medien kritisiert wurde. Seitdem hatte die Stadt keine größeren Unruhen mehr erlebt, die täglichen Proteste finden friedlich statt.

    Seit Ende Mai erfolgen in vielen großen US-Städten Proteste und Unruhen wegen des Todes des Afroamerikaners George Floyd, der bei der Polizeifestnahme geschah. Einer der Polizisten, der einige Minuten auf Floyds Hals mit dem Knie drückte, wurde wegen Mordes angeklagt, die anderen drei - wegen Beteiligung an dem Mord.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iranischer Militärführer: Revolutionsgarden haben „Raketenstädte“ zur Abwehr von Aggressionen
    Atlantikküsten-Pipeline in den USA wird nicht gebaut
    Für US-Truppen: Deutschland zahlte fast eine Milliarde Euro in zehn Jahren
    Tags:
    Proteste, Unruhen, Afroamerikaner, Weißes Haus, Straße