03:00 14 Juli 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    3026
    Abonnieren

    In der französischen Hauptstadt wird am Samstag erneut eine ungenehmigte Demonstration gegen Rassismus und Polizeigewalt durchgeführt. Zum Protest haben die Bewegungen „Gerechtigkeit für Adama“ und „Black Lives Matter“ aufgerufen.

    Am Vortag, dem 12. Juni, gingen wiederum Polizisten in Paris auf die Straßen, um ihren Protest gegen den Vorwurf auszudrücken, dass unter ihnen latenter Rassismus herrsche. Der Protestzug von rund 20 Autos bewegte sich über den Prachtboulevard Champs-Elysées und störte dabei zum Teil massiv den Verkehr. Die Aufschrift des Protestbanners besagte: „Ohne Polizei kein Frieden“.

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Rassismus, Polizeigewalt, Proteste, Paris