07:45 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1822
    Abonnieren

    Der zweite von den vier Ex-Polizisten in Minneapolis, die im Zusammenhang mit der Tötung des Afroamerikaners George Floyd angeklagt werden, wurde gegen eine Kaution von 750.000 US-Dollar aus dem Gefängnis entlassen. Dies berichtet CNN.

    Der Ex-Polizist Alexander Quang verließ das Gefängnis des Landkreises Hennepin am Freitagabend „gegen Kaution und im Rahmen einer bedingten Freilassung“. Quang und seine beiden Kollegen - Thomas Lane und Tou Tao - werden beschuldigt, den Mord an Floyd angestiftet und begünstigt zu haben. Alle wurden aus dem Polizeidienst entlassen und inhaftiert. Zuvor wurde berichtet, dass das Gericht Thomas Lane gegen Kaution in Höhe von einer Million US-Dollar freigelassen habe.

    Ein weiterer Ex-Polizeibeamter aus Minneapolis, Derek Chauvin, wird in drei Punkten angeklagt: Mord zweiten Grades ohne Vorsatz bei Begehung eines schweren Verbrechens, Mord dritten Grades bei Begehung einer äußerst gefährlichen Handlung und unbeabsichtigte Tötung zweiten Grades aufgrund von Fahrlässigkeit, was zu einem unangemessenen Risiko geführt habe. Wenn seine Schuld bewiesen wird, droht ihm eine mehrjährige Haftstrafe.

    Eine Welle von Protesten und Unruhen erfasste die US-Städte nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd durch die Polizei in Minneapolis. Im Internet erschien ein Video, in dem die Polizisten Floyd mit Handschellen fesselten, ihn niederschlugen und zu dritt auf ihn niederfielen, dabei drückte einer von ihnen mit dem Knie auf den Hals des Festgenommenen. Floyd sagt im Video mehrmals, dass er nicht atmen könne, dann verstummt er. Im Kranklenhaus konnte nur noch sein Tod festgestellt werden.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    Auf welche Waffe die Nato im Konflikt gegen Russland setzen soll – US-Denkfabrik
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Legendärer DDR-Zug kehrt auf Schiene zurück
    Tags:
    Freilassung, Kaution, Fahrlässigkeit, Tötung, USA, George Floyd, Protestwelle