10:43 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    6228
    Abonnieren

    Der Rückgang der Umweltverschmutzung während der weltweiten Corona-Einschränkungen sollte Papst Franziskus zufolge das Umweltbewusstsein stärken. In seiner Rede am Sonntag auf dem Petersplatz in Rom sagte er: „Die Abriegelung hat die Umweltverschmutzung verringert und einmal mehr die Schönheit so vieler Orte frei von Verkehr und Lärm gezeigt.“

    „Jetzt, da die Aktivitäten wieder aufgenommen wurden, sollten wir alle mehr Verantwortung für die Pflege unserer gemeinsamen Heimat übernehmen“, betonte der Pontifex.

    Infolge von Ausgangssperren und Fabrikschließungen hat sich die Luft- und Wasserverschmutzung an vielen Orten stark verringert. In Venedig etwa war das Wasser wegen des reduzierten Bootsverkehrs so sauber, dass erstmals seit vielen Jahren wieder Fische in den Kanälen gesehen werden konnten.

    Der Vatikan hat erst vor wenigen Tagen die Katholiken aufgerufen, kein Geld in Industrien zu stecken, die Energie aus fossilen Brennstoffen gewinnen. Auch Industrieunternehmen etwa in der Bergbaubranche sollten genau beobachtet werden, um zu prüfen, ob sie der Umwelt schaden.

    ls/mt/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Migranten können wir erschießen”: Wirbel um TV-Doku über AfD – Sputnik hakt nach
    Nord Stream 2: Russischer Botschafter erklärt, was hinter US-Vorgehen steckt
    Merkels Version von „Blood, Sweat & Tears“ – Kanzlerin appelliert in Generaldebatte ans Volk
    „Ich hatte keine Wahl“ – Filmproduzent Jaka Bizilj zu Nawalny und dessen Überführung nach Berlin