09:09 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    2911011
    Abonnieren

    Einem 16-Jährigen wird nach den Auseinandersetzungen in Stuttgart versuchter Totschlag vorgeworfen. Dies teilte die Staatsanwaltschaft in Stuttgart mit.

    Der Jugendliche soll während der Randale in der Innenstadt einen bereits am Boden liegenden Studenten gezielt gegen den Kopf getreten haben. Er habe dabei den möglichen Tod des Studenten zumindest billigend in Kauf genommen, so die Behörde.

    Insgesamt seien am Montag Haftbefehle gegen sieben mutmaßliche Randalierer beantragt worden, ein Haftbefehl sei bereits am Sonntagabend erlassen und ein weiterer gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt worden.

    Die Tatverdächtigen sind laut Polizei im Alter zwischen 16 und 33 Jahren und besitzen die deutsche, kroatische, irakische, portugiesische und lettische Staatsangehörigkeit. Ihnen wird Landfriedensbruch ebenso vorgeworfen wie gefährliche Körperverletzung, tätliche Angriffe auf Vollstreckungsbeamte und Diebstahl in besonders schwerem Fall. Weitere 16 zunächst vorläufig festgenommene mutmaßliche Beteiligte seien wieder entlassen worden, hieß es weiter.

    „Trauriger Sonntag für Stuttgart“

    In der Nacht zum Sonntag waren Hunderte Menschen durch die zentrale Einkaufsstraße Stuttgarts gezogen. Schaufenster wurden zerstört, Geschäfte geplündert, Polizisten und Streifenwagen angegriffen. An den Ausschreitungen beteiligten sich nach Angaben der Polizei 400 bis 500 Menschen. Auslöser sei eine Personenkontrolle wegen eines möglichen Rauschgiftdelikts gewesen.

    Laut dem Polizeivizepräsidenten Thomas Berger sind insgesamt 19 Beamte verletzt worden, einer sei dienstunfähig. 24 Personen seien vorläufig festgenommen worden. Die Randalierer hätten 40 Geschäfte beschädigt, neun Läden seien geplündert worden.

    Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn verurteilte die Geschehnisse in der Innenstadt scharf.

    „Ich bin schockiert von dem Ausbruch an Gewalt, von den Angriffen auf die Polizei und den Zerstörungen in unserer Stadt. Das ist ein trauriger Sonntag für Stuttgart“, schrieb der Grünen-Politiker am Sonntagmorgen auf Twitter.

    mo/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Trump ist unfähig sagt Obama, Kritik an Behörden nach Messerattacke auf Touristen
    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Tags:
    Stuttgart, Deutschland