04:34 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    4543
    Abonnieren

    Die Sicherheitsdienste haben in der südrussischen Region Astrachan einen Mann festgenommen, der mutmaßlich einen Terroranschlag in der Stadt verüben wollte. Dies gab ein Vertreter des Inlandsgeheimdienstes FSB in der Region gegenüber Sputnik bekannt.

    Der 1987 geborene Astrachan-Einwohner war demnach Anhänger der Terrorvereinigung „Islamischer Staat“*. Er habe dem Anführer der Organisation einen Eid geleistet.

    „Gleichzeitig hat sich der Mann dafür entschieden, in Astrachan einen Terrorakt auszuführen in Form eines Terrorangriffs auf Behördengebäude.“

    Bei der Festnahme seien eine Signalpistole vom Typ Makarow sowie Munition und verbotene extremistische Schriften sichergestellt worden. Die Schusswaffe war nach FSB-Angaben handwerklich geändert worden, sodass sie mit scharfen Patronen schießen könnte.

    Eine Ermittlung nach den Artikeln „Terrorakt“ und „Beteiligung an der Tätigkeit einer Terrororganisation“ sei eingeleitet worden.

    *Auch IS/Daesh: In Russland und Deutschland verboten

    mo/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Tags:
    Russland