17:04 24 November 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    141071
    Abonnieren

    Die britische Polizei hat einen zwölfjährigen Jungen festgenommen, nachdem er den ivorischen Spieler des englischen Premier-League-Klubs Crystal Palace, Wilfried Zaha, auf Twitter rassistisch beleidigt hatte. Darüber berichtet der US-Sportsender ESPN am Montag.

    Der 27-jährige Nationalspieler erhielt vor dem Spiel seines Teams bei Abstiegskandidat Aston Villa am Sonntag (0:2) Hass-Postings. Beim Verfasser der Beleidigungen handelt es sich vorläufigen Angaben zufolge um einen Fan von Aston Villa. 

    ​Aston Villa hat die Handlungen seines Anhängers bereits scharf verurteilt und sich bereit erklärt, mit der Polizei zusammenzuarbeiten. Sobald er identifiziert sei, wolle der Klub gegen ihn ein lebenslanges Stadionverbot verhängen. „Wir bedauern die widerlichen rassistischen Nachrichten, die an Wilfried Zaha gesendet wurden“, äußerte sich der Klub in sozialen Medien.

    Der Verdächtige wurde von der Polizei der West Midlands in Gewahrsam genommen. 
    „Wir wurden auf eine Reihe rassistischer Nachrichten aufmerksam gemacht, die heute an einen Fußballer gesendet wurden. Nachdem wir sie untersucht hatten, nahmen wir einen Jungen fest“, lautete eine Polizeimitteilung nach dem Sieg von Villa gegen Palace. „Rassismus wird nicht toleriert“, hieß es weiter. 

    om/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Tags:
    Wilfried Zaha, Festnahme, Junge, Rassismus, Fußball, Großbritannien