15:10 13 August 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    162396
    Abonnieren

    Ein afghanisches Mädchen hat zwei Kämpfer der radikalen Bewegung Taliban mit einem Maschinengewehr erschossen und mehrere andere Militante verwundet, nachdem diese ihre Eltern getötet hatten. Das teilte der Chef der örtlichen Polizei in einem Interview mit der Nachrichtenagentur France Presse mit.

    Der Vorfall ereignete sich in einem Dorf in der afghanischen Provinz Ghor. Die Taliban drangen in das Haus des Mädchens namens Kamar Gul ein, das ungefähr 14 Jahre alt ist, - auf der Suche nach ihrem Vater, der die offizielle Regierung des Landes unterstützte. Die Taliban holten den Vater des Mädchens aus dem Haus und töteten ihn. Die Mutter des Mädchens versuchte, ihren Ehemann zu schützen, wurde von den Militanten aber ebenfalls getötet.

    „Kamar Gul war im Haus, nahm ein AK-47-Sturmgewehr, das ihrer Familie gehörte, und erschoss zuerst die zwei Taliban-Kämpfer, die ihre Eltern getötet hatten, und verwundete dann mehrere weitere Militante“, sagte der örtliche Polizeichef Khabiburakhman Malekzada.

    Ein Sprecher des Provinzgouverneurs sagte, dass das afghanische Militär Gul und ihren jüngeren Bruder inzwischen an einen „sichereren Ort“ gebracht habe.

    Hintergrund

    In Afghanistan konfrontieren die Regierungstruppen und die Militanten der radikalen Taliban-Bewegung miteinander, die zuvor ein bedeutendes Territorium in den ländlichen Gebieten des Landes unter ihre Kontrolle genommen und eine Offensive gegen Großstädte gestartet hatte. 

    Außerdem hat der Einfluss der Terrormiliz IS (Islamischer Staat, IS)* im Land zugenommen. Die afghanischen nationalen Verteidigungs- und Sicherheitskräfte führen landesweit gemeinsame Operationen zur Terrorbekämpfung durch. 

    *Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten 

    om/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    Unbekannte bewaffnete Menschen in Minsker Yandex-Büro eingedrungen
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Tags:
    Mord, Familie, Mädchen, Taliban, Afghanistan