05:36 04 August 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    7318
    Abonnieren

    Ein Motorradfahrer hat in Wien in lediglich acht Minuten 42 Verkehrsdelikte begangen. Der Raser sei nach vergeblichen Versuchen, vor der Polizei zu fliehen, gefasst und zur Verantwortung gezogen worden, teilte die Polizeidirektion Wien am Freitag mit.

    Ein 29 Jahre alter Motorradfahrer habe demnach am Donnerstagabend die Aufmerksamkeit einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Favoritenstraße auf sich gelenkt, indem er eine Kreuzung nur auf dem Hinterrad passiert habe. Er missachtete daraufhin die Anhalteversuche der Polizeibeamten und ergriff die Flucht. Dabei überschritt er die Geschwindigkeit von 100 km/h in der Stadt. 

    Die Polizei wies darauf hin, dass der Raser mindestens zwei Mal Fußgänger gefährdet habe, die bei Grün die Straße überqueren wollten. 

    Schließlich ließ der 29-Jährige das Motorrad auf einem Parkplatz zurück, warf Helm und Schuhe weg und rannte davon. Kurz darauf konnte der Mann gefasst werden.

    Der Motorradfahrer müsse sich jetzt für zumindest 42 unterschiedliche Verkehrsdelikte verantworten, die er lediglich innerhalb von acht Minuten begangen hatte: „Darunter das achtfache Missachten des roten Lichtes der Verkehrsampel, neun Geschwindigkeitsüberschreitungen, zweifaches Gefährden von Fußgängern am Schutzweg sowie diverse kraftfahrrechtliche Übertretungen.“

    Dem Mann sei vorläufig der Führerschein entzogen worden. Er sei nicht alkoholisiert gewesen; ein Einfluss sonstiger Betäubungsmittel sei bei ihm ebenso nicht festgestellt worden. 

    ao/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Meinungsfreiheit nur Farce“: Kabarettist Nuhr äußert sich zu Wissenschaft und wird „gecancelt“
    Polen verhängt Millionen-Strafe gegen Gazprom wegen Nord Stream 2
    Elon Musk: „Pyramiden offenbar von Aliens gebaut“ – Ägypten äußert sich dazu
    Tags:
    Verkehrsdelikt, Motorrad, Raser, Wien, Österreich