07:36 30 September 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    3714738
    Abonnieren

    In Deutschland nimmt die Zahl der Menschen ohne Krankenversicherungsschutz zu. 2019 gab es in der Bundesrepublik fast doppelt so viel Betroffene ohne Krankenversicherung als im Jahr 2015. Davon zeugen die Daten des Statistisches Bundesamtes.

    Während 2015 noch 79.000 Menschen nicht krankenversichert waren, hat sich die Zahl der Betroffenen 2019 fast verdoppelt und belief sich auf 143.000

    Darauf wies die Sozialfachfrau der Linken, Sabine Zimmermann, in einem Bericht der „Saarbrücker Zeitung“ am Donnerstag hin. In Westdeutschland waren im vergangenen Jahr 117.000 Menschen nicht krankenversichert; in Ostdeutschland liegt die Zahl der Betroffenen bei 26.000.

    Die Linke-Sozialpolitikerin schlug der Bundesregierung zu diesem Betreff vor, einen Fonds einzurichten, um den Menschen ohne Krankenversicherung zum Zwecke der Behandlung finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen:

    „Die Bundesregierung muss dringend dafür sorgen, dass für jeden Menschen das Recht auf medizinische Versorgung gewährleistet wird“, sagte Zimmermann. 

    Sie forderte zudem dazu auf, freiwillig Versicherte bei den Beitragszahlungen stärker zu entlasten.

    ao/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Tags:
    Sabine Zimmermann, medizinische Behandlung, Krankenversicherung, Deutschland