07:32 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1715
    Abonnieren

    Mütter erhalten im Durchschnitt viel öfter als Väter nur den Mindestbetrag des Elterngeldes. Bei den Frauen sind dies 25 Prozent und bei den Männern nur acht Prozent. Das geht aus einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor, die dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Samstag) vorliegt.

    „Die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen für gleiche und gleichwertige Arbeit kann man auch an den Zahlen zum Elterngeld ablesen“, sagte die Familiensprecherin der Linksfraktion, Katrin Werner. Sie forderte eine Erhöhung des Elterngeldes. Ihr zufolge müsste der Mindestbetrag beim Elterngeld um 50 Euro und beim Elterngeld Plus um 25 Euro angehoben werden, allein um die Inflation auszugleichen.

    Elterngeld wird als Lohnersatz bis zu 14 Monate vom Staat gezahlt, wenn sich Vater und Mutter um die Kinderbetreuung kümmern. Je nach Einkommenshöhe beträgt das „Basiselterngeld“ 300 bis 1800 Euro im Monat und das „Elterngeldplus“ 150 bis 900 Euro im Monat.

    ls/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre
    „Von Sahel über das Mittelmeer bis in den Osten“: Maas stimmt Deutsche auf Kooperation mit USA ein
    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Tags:
    Deutschland