15:41 30 November 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    5749
    Abonnieren

    Ein halbes Jahr nach dem rassistisch motivierten Anschlag in Hanau mit neun Toten kommen Angehörige der Opfer sowie Vertreter der Stadt und Hanauer Bürger an diesem Mittwoch zu einem Gedenken auf dem Marktplatz der Stadt zusammen.

    Eingeladen zu der Veranstaltung hat die „Initiative 19. Februar”. Als Verweis auf das Datum des Anschlags ist für 19 Uhr 02 Uhr eine Schweigeminute geplant. Zudem soll ein Banner mit der Aufschrift „Kein Platz für Rassismus und Gewalt - Hanau steht zusammen für Respekt, Toleranz und Zivilcourage” angebracht werden. 

    ​Terroranschlag von Hanau

    Am 19. Februar hatte in Hanau ein 43 Jahre alter Deutscher neun Menschen mit ausländischen Wurzeln getötet, weitere Menschen wurden verletzt. Der Täter soll auch seine Mutter umgebracht haben, bevor er sich selbst tötete. Vor der Tat hatte er Pamphlete und Videos mit Verschwörungstheorien und rassistischen Ansichten im Internet veröffentlicht.

    Die Bundesregierung hat den Familien der Opfer rund eine Million Euro ausgezahlt. Wie das Bundesjustizministerium vor gut einem Monat mitteilte, wurden den Angehörigen bislang insgesamt 1,09 Millionen Euro an Härteleistungen zur Verfügung gestellt.

    ta/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Organisator der Ermordung von Atomphysiker Fachrisadeh steht fest – Rache versprochen
    Tschechiens Präsident will Liste aller russischer Spione im Land – Medienbericht
    Arzt befruchtete Dutzende Patientinnen geheim mit eigenem Sperma
    Washington hat sich in letzten vier Jahren nicht als verlässlicher Partner gezeigt - IIP
    Tags:
    Anschlag, Tote, Rassismus, Deutschland, Hanau