06:25 21 September 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    8972
    Abonnieren

    Im Netz verbreitete Aufnahmen, die ein Foto aus der Nazi-Zeit in den Geschäftsräumen eines Volkswagen-Autohauses in Mexiko zeigten, haben für einen Skandal gesorgt.

    Am Wochenende veröffentlichte eine Frau auf Twitter ein Foto aus den Räumen eines VW-Autohändlers in Mexiko-Stadt. Darauf ist an der Wand ein Bild von der Grundsteinlegung des Volkswagen-Werks im heutigen Wolfsburg im Jahr 1938 mit Adolf Hitler und zahlreichen Hakenkreuzen zu sehen.

    VW-Logo
    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
    Das Simon-Wiesenthal-Zentrum, das sich mit der Aufarbeitung des Holocaust beschäftigt, forderte den Volkswagen-Konzern zu Konsequenzen auf.

    „Im Namen unserer mehr als 400.000 Mitglieder weltweit fordern wir, dass Sie als deutsches Unternehmen das Gesetz zum Verbot von Nazi-Symbolen in der Öffentlichkeit durchsetzen“, hieß es in einer am Montag veröffentlichten Mitteilung.

    Reaktion des Autokonzerns

    VW Mexiko kündigte bereits in einem Statement Konsequenzen an. Das Unternehmen habe den Autohändler dazu aufgerufen, ab sofort auf solche Bilder zu verzichten, und werde Maßnahmen ergreifen.

    „Wir sprechen uns gegen jede Form von Hass und Diskriminierung aus“, so VW Mexiko.

    Nähere Angaben zu den Konsequenzen wurden zunächst nicht gemacht.

    mo/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Moskau wirft Washington Wunschdenken in Bezug auf antiiranische Sanktionen vor
    Tags:
    Mexiko