09:10 30 September 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1113
    Abonnieren

    Dem Statistischen Bundesamt zufolge stehen jedem Bewohner der 14 bevölkerungsreichsten Städte in Deutschland 25 Quadratmeter Grünanlage zur Verfügung.

    Damit sei der Pro-Kopf-Anteil der Grünanlagen in deutschen Großstädten mit über 500.000 Einwohnern in den letzten 22 Jahren bis 2018 leicht gewachsen. Im Jahr 1996 kamen auf jeden Einwohner nur etwa 18 Quadratmeter Grundfläche.

    „Insgesamt lässt sich aus der Entwicklung ableiten, welch hohe Bedeutung den Funktionen von Grünflächen im urbanen Raum beigemessen wird“, teilte das Bundesamt mit.

    Wie das Bundesamt ferner mitteilte, sei der Anteil der Grünanlagen an der Siedlungs- und Verkehrsfläche in den 14 bevölkerungsreichsten Städten nicht nur pro Kopf, sondern auch im Prozentwert leicht gestiegen. 1996 betrug der Anteil rund 7,7 Prozent, 2018 schon 10,9 Prozent.

    Laut dem Statistischen Bundesamt sei dieser Trend ebenfalls in den anderen deutschen Großstädten mit Einwohnerzahlen zwischen 250.000 und 500.000 zu beobachten. Hier sei der Anteil der Grünflächen von 1996 bis 2018 um 2,6 Prozentpunkte auf 9,7 Prozent gestiegen. Pro Kopf stehen den Einwohnern hier 27 Quadratmeter Grünfläche zur Verfügung.

    Zu Grünanlagen gehören dem Bundesamt zufolge Parks, Siedlungsgrünflächen, Botanische Gärten, Spielplätze, aber auch Kleingartenanlagen.

    ac/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Tags:
    Großstädte, Anstieg, Anteil, Parks, Statistisches Bundesamt