14:00 29 September 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    8247
    Abonnieren

    Im Prozess um den antisemitischen Anschlag in Halle 2019 hat eine Überlebende aus der Synagoge geschildert, wie die Gewalttat das familiäre Trauma des Holocausts wachgerufen hat.    

    „Auch wenn die Shoa vorbei ist, sind es die Folgen nicht“, sagte die 30 Jahre alte Rabbinerin, die den Anschlag im jüdischen Gotteshaus überlebt hatte, am Dienstag vor Gericht.

    „Es sind nicht nur historische Fakten, es ist nach wie vor Teil meines Lebens.“ Alle ihre vier Großeltern hätten den Holocaust überlebt, berichtete die gebürtige US-Amerikanerin. So wie sie trügen viele Nachkommen der im Dritten Reich verfolgten und ermordeten Juden dieses intergenerationelle Trauma in sich. Deutschland müsse das anerkennen.

    Die Zeugin war erst wenige Monate vor dem Anschlag mit ihrer Familie aus New York nach Berlin gezogen, um dort das jüdische Leben zu stärken, aber auch, um sich der Familiengeschichte besser stellen zu können. Sie betonte, wie wichtig ihr die Möglichkeit sei, vor einem deutschen Gericht auszusagen. Diese Gelegenheit hätten ihre Großeltern nicht gehabt

    Prozess seit Juli im Gang

    Seit Juli läuft vor dem Oberlandesgericht Naumburg der Prozess um den Anschlag. Aus Platzgründen findet das Verfahren in den Räumen des Landgerichts Magdeburg statt. Der Angeklagte, der 28-jährige Sachsen-Anhalter Stephan Balliet, gestand zu Prozessbeginn, am 9. Oktober 2019 schwer bewaffnet versucht zu haben, die Synagoge von Halle zu stürmen und ein Massaker anzurichten. Darin feierten gerade 52 Menschen den höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur. Der Attentäter scheiterte jedoch an der Tür, erschoss daraufhin eine Passantin, die zufällig an der Synagoge vorbeikam, und später einen jungen Mann in einem Dönerimbiss.

    pd/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kreml: Erklärung über militärische Unterstützung für Armenien oder Aserbaidschan befeuert Konflikt
    Türkei bereit, Aserbaidschan auf Kampffeld zu unterstützen – Außenminister
    Armeniens Premier ruft Merkel auf, Politik der Türkei in Region zu „zügeln“
    Tags:
    Holocaust, Prozess, Gewalttat, Synagoge, Anschlag, Attentat, Halle