18:48 31 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1115103
    Abonnieren

    Die Polizei hat am Dienstag einen Mann in Limburg (Hessen) festgenommen, der bei einer Moria-Mahnwache den Hitlergruß gezeigt hatte.

    Die Mahnwache wurde demnach unter der Losung „Hilfe für die Flüchtlinge auf Moria“ organisiert. 

    An der Kundgebung beteiligten sich nach Polizei-Angaben ungefähr 50 Menschen. Die Strafverfolger nahmen eine Person fest, welche den Hitlergruß gezeigt hatte, und leiteten gegen sie ein Strafverfahren ein. Es handelt sich um einen 34 Jahre alten Mann aus Limburg. 

    Brand im Flüchtlingslager Moria

    In dem Flüchtlingslager war es in der vergangenen Woche zu einem Großbrand gekommen, wodurch es nahezu vollständig zerstört wurde. Die griechische Regierung geht von Brandstiftung aus. 

    Bei dem Brand des Lagers hatten rund 13.000 Menschen ihre Unterkunft verloren, darunter etwa 400 unbegleitete Minderjährige.

    Deutschland will nach der Brandkatastrophe von Moria 1553 zusätzliche Flüchtlinge von fünf griechischen Inseln aufnehmen. Darauf hatten sich Union und SPD am Dienstag verständigt, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin mit. Es handelt sich um 408 Familien mit Kindern, die in Griechenland als schutzbedürftig anerkannt wurden.

    ao/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Covid-19: Der Moment, an dem die Überwachung aller durch die Regierung begann?
    Frankreich und die Türkei: zwischen aktueller Kollision und einstiger Allianz
    Frau fährt mit Auto in Berliner Café – sechs Verletzte
    Zweiter Lockdown in Österreich verhängt – mit Sperrstunde
    Tags:
    Limburg, Mahnwache, Festnahme, Deutschland, Hitlergruß