00:30 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1710114
    Abonnieren

    Der Ausbruch des Coronavirus ist dem UN-Generalsekretär Antonio Guterres zufolge außer Kontrolle geraten. Dies erklärte er auf einer Pressekonferenz am Mittwoch.

    „Die Covid-19-Pandemie ist eine Krise, die keiner anderen in unserem Leben ähnlich ist, und die Vollversammlung wird daher in diesem Jahr keiner anderen ähneln“, fügte er hinzu.

    Der Generalsekretär betonte, dass die Menschheit bald den Meilenstein von einer Million durch Coronavirus verlorenen Leben überwinden werde, und bezeichnete die Pandemie als „die Bedrohung Nummer 1“ für die globale Sicherheit.

    Nach Guterres’s Worten würden viele ihre Hoffnungen auf den Impfstoff setzen, aber es gebe kein Allheilmittel gegen die Pandemie. Er unterstrich, dass der Impfstoff allein die Krise nicht beheben werde.

    „Aber (...) der Impfstoff sollte als globales öffentliches Gut angesehen werden, da Covid-19 keine Grenzen kennt. Wir brauchen einen Impfstoff, der erschwinglich und für jedermann zugänglich ist - einen Impfstoff für die Menschen“, ergänzte der Generalsekretär.

    Er rief dazu auf, den Einsatz neuer und bestehender Instrumente bedeutend zu erweitern, die eine Bekämpfung der Krankheit und eine lebensrettende Behandlung gewährleisten können, insbesondere in den nächsten 12 Monaten.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schwerer Unfall in NRW: Auto erfasst Menschengruppe
    „Zwölf Steuerzahler finanzieren einen Geflüchteten“: AfD zur Zuwanderung – Sputnik hakt nach
    Messerattacke in Kirche von Nizza: Drei Todesopfer bestätigt
    Tags:
    Kontrolle, Ausbruch, Coronavirus, Uno-Vollversammlung, UN-Generalsekretär, Antonio Guterres