01:27 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1527
    Abonnieren

    Die Schweiz hat weitere 15 Länder in die Liste der Staaten mit erhöhtem Ansteckungsrisiko aufgenommen und eine 10-tägige Quarantänepflicht für die Personen eingeführt, die von dort aus ins Land einreisen werden. Dies geht aus einer Mitteilung des Bundesamtes für Gesundheit BAG von Freitag hervor.

    Demnach sind in der Liste, die am kommenden Montag, dem 28. September, aktualisiert werden soll, unter anderem Belgien, Dänemark, Niederlande, Portugal und das Vereinigte Königreich zu finden. Neu im Verzeichnis seien auch die französische Region Bretagne, die italienische Region Ligurien sowie Niederösterreich und Oberösterreich.

    Ab dem 28. September würden Kosovo und San Marino aus der Liste gestrichen, hieß es.

    Ein negatives Testergebnis hebe weder die Quarantänepflicht auf, noch verkürze es die Dauer der Quarantäne, teilte die Behörde weiter mit.

    Entscheidend für die Quarantänepflicht sei die Liste, welche beim Zeitpunkt der Einreise in die Schweiz gültig sei. Demnach müsse sich jeder, der sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einreise in einem der aufgeführten Staaten oder Gebiete aufgehalten habe, gesetzlich verpflichtet werden, in Quarantäne zu gehen und sich bei den kantonalen Behörden anzumelden.

    Insgesamt befinden sich in der Liste über 50 Länder sowie bestimmte Gebiete Frankreichs, Italiens und Österreichs.  

    pd/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    „Megaphon-Diplomatie“ im Fall Nawalny: Russland wirft Deutschland Desinformationskampagne vor
    Tags:
    Ergebnis, Test, Pflicht, Einreise, Coronavirus, Quarantäne, Schweiz