06:06 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 255
    Abonnieren

    Ein zwei Jahre alter Junge ist am Freitag nach Polizeiangaben in Magdeburg bei einem Kita-Ausflug verschwunden und leblos in einem See gefunden worden.

    Die Beamten wurden demzufolge gegen Mittag alarmiert, dass ein Kind nach einem Spaziergang mit seiner Kindergartengruppe vermisst sei, und leiteten umgehend Fahndungsmaßnahmen ein. Ein Polizeihubschrauber sowie Polizeispürhunde seien neben einer großen Anzahl an Polizeibeamten zur Suche nach dem Jungen eingesetzt worden.

    Tragischer Unfall am See

    Einsatzkräfte fanden laut der Mitteilung das vermisste Kind etwa anderthalb Stunden später leblos im Wasser des Neustädter Sees auf. Unmittelbar sei mit Reanimationsmaßnahmen begonnen worden, das Kind sei notärztlich medizinisch behandelt worden.

    Der Zweijährige sei mit einem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum Magdeburg gebracht worden. Trotz der zeitnahen Verbringung konnte jedoch im Krankenhaus nur noch der Tod des Kindes festgestellt werden, so die Beamten.

    Sowohl die Mitarbeiter der Kindertageseinrichtung als auch Angehörige und Polizisten wurden demnach im Anschluss durch Seelsorger betreut. Die Ermittlungen zu den genauen Unfallumständen seien aufgenommen worden.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Tags:
    Deutschland