05:55 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1968
    Abonnieren

    Studenten aus Deutschland nehmen am in Russland organisierten Internationalen Wettbewerb „Digitalwirtschaft“ teil, der am 12. Oktober im Online-Format auf der Bildungsplattform Stepik beginnt. Das teilten die Organisatoren des Wettbewerbs mit.

    Ihnen zufolge werden die Gewinner und Preisträger mit einem Traineeprogramm bei führenden russischen IT-Unternehmen, einer Vorzugsbehandlung bei der Aufnahme in die Top-Hochschulen Russlands sowie mit der Teilnahme an den Studentenaustauschprogrammen in Sommer- und Winterschulen zum Thema Informationstechnologie ausgezeichnet.

    Der Wettbewerb findet in drei Etappen im Online-Format statt: die Ausscheidungsrunde findet vom 12. bis 16. Oktober, die Zwischenrunde vom 19. bis 23. Oktober, das Finale am 10. November statt. Die Anmeldung zur Teilnahme am Wettbewerb muss bis zum 9. Oktober auf der Webseite erfolgen.

    Bei dem Online-Wettbewerb werden Aufgaben zu den Themen Neurotechnologie und künstliche Intelligenz, Systeme von Verteilungsregistern, Quantentechnologien, neue Produktionstechnologien, Industrie-Internet, Elemente der Robotertechnik und Sensorik, drahtlose Kommunikationstechnologien, Technologien der virtuellen und erweiterten Realität, Wissenschaft für Daten und Big Data gestellt.

    Der Projektleiter Jewgeni Barbaschin sagte hierzu: „Rossotrudnitschestwo führt erstmals einen solchen groß angelegten Wettbewerb zu einzigartigen und aktuellen Themen der Digitalwirtschaft durch. Wir erkennen ein großes Interesse des ausländischen Publikums an diesem Thema und ein großes Potenzial der Arbeit mit dieser Jugend, an ihrer Heranziehung zu Projekten innerhalb Russlands bzw. mit russischen Hochschulen und IT-Unternehmen.“

    Der internationale Wettbewerb „Digitalwirtschaft“ wird vom Unternehmen InterMediaSol bei Unterstützung durch Rossotrudnitschestwo im Rahmen des Föderalprojekts „Fachkräfte für die Digitalwirtschaft“ des Nationalen Programms „Digitalwirtschaft der Russischen Föderation“ umgesetzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Nord Stream 2: Russisches Rohrlegeschiff verlässt Heimathafen Kaliningrad
    Tags:
    Rossotrudnitschestwo, Wirtschaft, Studenten, Wettbewerb, Deutschland, Russland