04:21 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    394174
    Abonnieren

    Das Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Medien ist in Deutschland gestiegen, berichtet der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Montag unter Verweis auf eine Studie von Infratest dimap.

    Demzufolge halten 67 Prozent der Befragten die Informationen in deutschen Medien für glaubwürdig. Dies sei ein Höchstwert im Vergleich zu früheren Studien seit 2015 und ein Anstieg um sechs Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr sowie um 15 Prozentpunkte gegenüber 2015.

    Auch der Anteil derer, die eine politische Einflussnahme auf die Berichterstattung insgesamt vermuten, sei in den Vorjahren höher gewesen: 2015 und 2016 waren es noch 42 Prozent, 2018 dann 40 Prozent. Aktuell vermuten laut dem Bericht ein Drittel der Befragten (35 Prozent) politische Vorgaben. Das seien drei Prozentpunkte weniger als vor einem Jahr und damit der niedrigste Wert seit Beginn der Studienreihe.

    Im Westen Deutschlands würden nur 33 Prozent der Teilnehmer davon ausgehen, dass es Vorgaben von Staat und Regierung gebe. Im Osten seien es 46 Prozent gewesen.

    Berichte über die Pandemie

    Die Corona-Berichterstattung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk und in Tageszeitungen hätten die Studienteilnehmer überwiegend positiv beurteilt. 82 Prozent der Befragten bezeichneten laut dem Sender die Berichterstattung über die Pandemie im öffentlich-rechtlichen Fernsehen als gut oder sehr gut, 74 Prozent die im öffentlich-rechtlichen Radio.

    Auch die Tageszeitungen (68 Prozent) und die Internetangebote der öffentlich-rechtlichen Sender (56 Prozent) hätten überwiegend positiv abgeschnitten. Die Corona-Berichterstattung der Boulevardpresse fanden hingegen nur elf Prozent der Befragten WDR zufolge gut oder sehr gut.

    Für die Studie habe Infratest dimap vom 23. September bis 5. Oktober insgesamt 1001 Wahlberechtigte in Deutschland befragt, hieß es.

    mo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Bund will im November massive Beschränkungen für Freizeit und Reisen – Medien
    Tags:
    Deutschland