06:44 23 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    7579
    Abonnieren

    Unbekannte haben in Berlin am Dienstagmittag in einem Veranstaltungsraum randaliert, in dem der nächste Parteitag des Berliner AfD-Landesverbands stattfinden sollte.

    Zunächst hatten zwei Frauen mit dem Verantwortlichen einen Besichtigungstermin vereinbart und das Gebäude im Bezirk Marzahn-Hellersdorf betreten. Anschließend hat eine der Frauen auch weitere zehn bis 15 maskierte Personen in das Gebäude gelassen, wie die Berliner Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Beteiligten hätten die Stühle von den Tischen geworfen und Konfetti verstreut und dabei laut die Parole „Kein Raum für die AfD” gerufen, so die Polizeisprecher.

    Erst als Polizeikräfte eingetroffen seien, die von Zeuginnen informiert worden seien, seien die Maskierten zusammen mit den beiden Frauen geflüchtet. Im Anschluss habe eine der Zeuginnen aus dem Kreis des Vermieters das Fehlen eines Schlüsselbundes bemerkt. Die Ermittlungen übernimmt der polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

    Im Januar hatte die Berliner AfD den Landesparteitag zum dritten Mal innerhalb weniger Monate abgesagt und das mit fehlenden Räumlichkeiten begründet. Damals hatte der Vermieter der Räume den Vertrag gekündigt und mitgeteilt, er und ein Mitarbeiter seien wegen der geplanten AfD-Veranstaltung bedroht worden.

    ekn/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „New York Post”-Enthüllungen – Stoppt „Ukraine-Gate“ Joe Biden auf der Zielgeraden?
    Putin spricht erstmals über Nawalny
    Putin über Länder mit „importierter Demokratie“: Ihre Anführer nichts weiter als Vasallen
    Tags:
    AfD-Parteitag, Randalierer, Partei Alternative für Deutschland (AfD), AfD