05:51 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    3626
    Abonnieren

    Ein Hinweis auf eine Person mit einer Langwaffe hat in der Nacht zum Samstag zu einem großangelegten Polizeieinsatz nahe des Roten Rathauses in Berlin geführt.

    Die Gegend um die Alte Münze wurde von einer Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei sowie von Teilen eines Spezialeinsatzkommandos kontrolliert. Die Alte Münze ist ein ehemaliges Münzenprägewerk im Bezirksteil Mitte.

    Die Ordnungshüter fanden einem Polizeisprecher zufolge aber keine Waffe. Er konnte auch nicht genau sagen, wie viele Polizisten im Einsatz waren.

    Nach Angaben der Zeitung „B.Z.“ seien bei dem Polizeieinsatz mehrere verdächtige Personen vorübergehend festgenommen worden. Zwischenzeitlich seien die Straßen um die Senatsverwaltung für Inneres und das Rote Rathaus im weiten Raum abgesperrt und von Einsatzkommandos mit Maschinenpistolen kontrolliert worden.

    Das Blatt berichtete, dass drei Zeugen einen Mann mit einer Langwaffe gesehen und die Polizei in Kenntnis gesetzt hätten.

    ek/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Tags:
    festgenommen, Maschinenpistole, Mann, Polizeieinsatz, Berlin