19:22 27 November 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    31824
    Abonnieren

    Tausende Muslime haben gegen den Präsidenten Frankreichs, Emmanuel Macron, in Bangladesch demonstriert – dies, weil er die Veröffentlichung auch religionskritischer Karikaturen von der Meinungsfreiheit gedeckt sieht.

    Der Polizei zufolge protestierten am Dienstag fast 3.000 Menschen in der Hauptstadt Dhaka vor einer Moschee und begaben sich danach in Richtung der französischen Botschaft.

    Die Organisatoren sprachen von über 50.000 Protestlern. Die Fotoaufnahmen zeigten, wie Demonstranten die Bilder von Macron und die französische Flagge in Brand setzten.

    Bei einer Gedenkfeier zu Ehren des von einem islamistischen Extremisten enthaupteten Lehrers Samuel Paty hatte Macron zum Ausdruck gebracht, Frankreich werde nicht „auf Karikaturen und Zeichnungen verzichten, auch wenn andere sich davon zurückziehen“.

    © Foto : Pressestelle von AFK Sistema
    In einem Unterricht hatte Samuel Paty Mohammed-Karikaturen als Beispiel für Meinungsfreiheit angeführt. Die Äußerungen von Emmanuel Macron hatten auch in weiteren muslimischen Ländern zu Ausschreitungen geführt.

    Der Leiter der Partei Islami Shahsantantra Andolon, die direkt hinter der Organisation von Protesten in Dhaka stehen soll, hat den Abbruch der diplomatischen Beziehungen von Bangladesch zu Frankreich gefordert. Die Organisatoren hatten zudem zu einem Boykott französischer Produkte aufgerufen.

    Nach Angaben der Polizei hätte sie die Protestler nach einigen Kilometern stoppen können.

    ek/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    Emmanuel Macron, Frankreich, Proteste, Meinungsfreiheit, Karikaturen, Lehrer, Bangladesch