15:58 25 November 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    61327
    Abonnieren

    Eine Reihe von US-Amerikanern hat laut einem Bericht des Portals TMZ am Donnerstag aufgrund des unklaren Wahlergebnisses nach Möglichkeiten für einen Umzug nach Kanada gesucht.

    Dies passierte, als die ersten Daten erschienen, dass US-Präsident Donald Trump für eine zweite Amtszeit wiedergewählt werden könnte.

    Am Abend nach den Wahlen - so heißt es auf dem Portal - begannen Amerikaner, die Website der kanadischen Regierung zu besuchen. Dort öffneten sie die Seite „Einwanderung, Flüchtlinge und Staatsbürgerschaft Kanadas“, nachdem die Wahllokale zu schließen begonnen hatten.

    Umziehen wegen Wahlergebnisse?

    Das Newsportal stellte fest, dass die Besuchsfrequenz der Website der kanadischen Regierung aufgrund der unklaren Situation um das Ergebnis der Wahlen um 300 Prozent gestiegen sei. Die Amerikaner hätten sich weiterhin über die Möglichkeiten eines Umzugs nach Kanada informieren lassen - dies während die Kandidaten weiter um Wahlstimmen kämpften.

    Die Zunahme der Anfragen und der Häufigkeit des Anklickens der Regierungsportalseite erfolgte am Mittwochmorgen, als der Gewinner immer noch nicht bestimmt war. In dieser Zeit haben einige US-Bürger auf der Website gelesen, wie man einen „ständigen Wohnsitz“ in Kanada bekommt. Obwohl nicht klar sei, „ob sie die Seite einfach so besucht haben oder doch absolut ernst waren“, so die TMZ.

    Das Portal erinnerte daran, dass einige Prominente zuvor über die Möglichkeit ihrer Abreise gesprochen hätten, sollte Trump für eine zweite Amtszeit gewählt werden. Die Schauspielerin und Vertreterin des amerikanischen Stand-up-Comedy-Genres, Amy Schumer, gab bekannt, dass sie bereit sei, nach Spanien zu ziehen, und die Sängerin Cher schrieb 2015, dass sie auf den Planeten Jupiter ziehen würde.

    Endergebnisse noch unbekannt

    Am Dienstag fanden in den USA Präsidentschaftswahlen statt. Die Abstimmungsergebnisse sind in einer Reihe von Bundesstaaten noch unbekannt. Nach Zähl-Angaben der führenden US-amerikanischen Fernsehsender liegt der demokratische Kandidat Joe Biden an der Spitze, doch für den endgültigen Sieg muss er noch die Stimmen von sechs Wahlmännern erhalten. Der amtierende Präsident Donald Trump hatte am Mittwoch den Sieg erklärt und die Demokraten beschuldigt, „die Wahlen zu stehlen“. Seine Wahlkampfzentrale will eine Nachzählung der Wählerstimmen verlangen.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Ihr verdammten Kinder- und alte Menschen-Mörder“: Auto fährt in Tor des Bundeskanzleramts
    Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“
    Auch Verteidigungsamt betroffen: Trumps Regierung bereitet umfassende Sanktionen gegen Russland vor
    Regierung in Kiew geht auf Abgrund zu: Saakischwili befürchtet Wirtschaftskatastrophe in der Ukraine
    Tags:
    Umzug, Kanada, Donald Trump, Joe Biden, US-Präsidentschaftswahl