20:07 24 November 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    105637
    Abonnieren

    Am polnischen Unabhängigkeitstag hat die Polizei am Mittwoch nach Angaben eines Sputnik-Korrespondenten Tränengas gegen Teilnehmer einer nationalistischen Demonstration in Warschau verwendet. Darüber hinaus sollen laut den Ordnungshütern Waffen eingesetzt worden sein.

    Die Kundgebung mit Tausenden Beteiligten ist der Befreiung des Landes nach mehr als einem Jahrhundert der Teilung durch Österreich-Ungarn, Deutschland und Russland gewidmet. Die Veranstaltung fand entgegen dem Verbot der polnischen Behörden statt, die wegen der Corona-Pandemie die Durchführung großer Demos untersagt hatten.

    Wie die Warschauer Polizei auf Twitter bekanntgab, sei es am Mittwoch zu Auseinandersetzungen zwischen Beamten und Demonstrierenden gekommen, es gebe Verletzte.

    „Mehrere Polizisten wurden verletzt. Es werden Mittel eines direkten Zwangs angewendet, darunter auch Pfefferspray und im Einzelfall Glattbohrwaffen“, hieß es.

    Beamte riefen die Kundgebungsteilnehmer mehrmals auf, auseinanderzugehen, und versuchten, den Marsch zu blockieren. Polizisten mit Schilden stellten sich den Demonstranten in den Weg. Jene bewarfen die Ordnungshüter mit unterschiedlichen Gegenständen, darunter Pyros.

    mo/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Tags:
    Polen