19:13 27 November 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    2913107
    Abonnieren

    Joe Biden, der seinen Sieg bei den Präsidentschaftswahlen in den USA verkündet hat, hat den Abstand zum amtierenden Staatsoberhaupt Donald Trump auf fünf Millionen Stimmen vergrößert.

    Laut den Zähldaten stimmten ungefähr 77 Millionen Amerikaner für Biden und ungefähr 72 Millionen für Trump.

    Beide Teilnehmer des Wahlrennens haben zuvor behauptet, eine Rekordzahl an Stimmen gewonnen zu haben, mehr als jeder andere Herausforderer in der Geschichte. Dabei machte Trump den Vorbehalt, dass er nur „legitime Stimmen“ erwähne. Die Anzahl der Stimmen ist nicht entscheidend für die Bestimmung des Gewinners, denn in den USA setzt die Entscheidung der Wahlmänner den letzten Punkt. Biden wird laut Medienprognosen die 270 Wahlstimmen erhalten, die notwendig sind, um zu gewinnen.

    Biden bei US-Wahl vorne

    Das Ergebnis Bidens übertrifft die bisher höchste Stimmenzahl von Barack Obama bei seiner ersten Wahl 2008 mit 69,5 Millionen. Seitdem ist allerdings auch die Bevölkerungszahl der USA um rund 25 Millionen gestiegen.

    Im Wahlsystem der USA ist nicht die absolute Zahl der Stimmen maßgeblich für den Sieg in der Präsidentschaftswahl, sondern die jeweilige Mehrheit in den Bundesstaaten. Diese entscheidet über die Entsendung von Wahlleuten in eine Wahlversammlung (Electoral College).

    Biden hat nach bisherigen Ergebnissen mindestens 279 dieser Wahlleute für sich gewonnen, die Mehrheit liegt bei 270.

    ek/mt/sna/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Tags:
    Vorsprung, Präsidentschaftswahlen, Abstand, Donald Trump, Joe Biden