18:48 27 November 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    4541
    Abonnieren

    Die Proteste der Opposition gegen das Friedensabkommen in Bergkarabach werden am Donnerstag, dem 12. November, in Eriwan fortgesetzt.

    Armenien und Aserbaidschan haben am Montag einen von Russland vermittelten Vertrag zur Beendigung der Kämpfe in der umstrittenen Region unterzeichnet. Das Abkommen sieht vor, dass Aserbaidschan die Kontrolle über das Gebiet erlangt, das es in den letzten Kämpfen eingenommen hat, und dass Armenien im kommenden Monat weitere Gebiete abtreten wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Tags:
    Proteste, Bergkarabach-Konflikt, Aserbaidschan, Eriwan, Armenien