19:18 27 November 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    10811
    Abonnieren

    Die ersten Proben des russischen Corona-Impfstoffs „Sputnik V“ gegen das Coronavirus werden laut dem Chef des Ministeriums für Industrie und Handel Russlands, Denis Manturow, nächste Woche nach Ungarn geliefert. Dies erklärte er während der Verhandlungen mit dem ungarischen Außenminister Péter Szijjártó.

    „Das Hauptthema des Treffens war die Organisation der Lieferungen und der gemeinsamen Herstellung des russischen Corona-Impfstoffs 'Sputnik V' in Ungarn. Denis Manturow bestätigte, dass die ersten Proben des Impfstoffs nächste Woche in Ungarn eintreffen werden“, heißt es in der Mitteilung des Ministeriums.

    „Auf dem Territorium Ungarns wird derzeit eine entsprechende Produktionsstätte vorbereitet. So könnte Ungarn das erste Land der Europäischen Union werden, in dem die Herstellung des russischen Impfstoffs organisiert wird („Sputnik V“ – Anm. d. Red.)“, heißt es weiter.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Tags:
    Proben, Corona-Impfstoff, Ungarn, Péter Szijjártó, Denis Manturow