10:11 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    6239
    Abonnieren

    Der sächsische Verfassungsschutz rechnet mit einer Beteiligung von Rechtsextremisten an der Demonstration der Corona-Politik-Gegner in Leipzig an diesem Sonntag.

    Nach Angaben der Behörde würden für die Kundgebung, die unter dem Motto „Zeit es zu beenden“ verlaufen soll, bundesweit auch rechtsextremistische Kräfte mobilisiert. Sowohl Reichsbürger als auch gewaltbereite Gruppierungen wie Hooligans könnten aus diesem Anlass nach Leipzig kommen.

    Der Verfassungsschutz erwartet insgesamt ein „heterogenes Protestgeschehen“ – dies habe sich auch bei den früheren Veranstaltungen der „Querdenken“-Szene gezeigt.

    Der Stadtverwaltung Leipzig zufolge wurde die Kundgebung aus dem Umfeld der „Querdenken“-Bewegung angekündigt – 500 Teilnehmer hätten sich bereits angemeldet. Allerdings ist „Querdenken“ selbst nicht der Veranstalter.

    Die Stadt und die Polizei haben angekündigt, jegliche Verstöße gegen die geltenden Corona-Regeln konsequent zu ahnden. Darüber hinaus sollen die Teilnehmerströme nun anders als bei der „Querdenken“-Demonstration am 7. November gezählt werden.

    Der Prozess lief ab und zu aus dem Ruder. Die Polizei mischte sich nicht ein, als die Menschenmenge einen Gang um den Leipziger Ring erzwang.  

    Darüber hinaus ist für Samstag Protest gegen die Demonstration angemeldet. Es werden sich an dieser Kundgebung nach Einschätzung des Verfassungsschutzes auch Linksextremisten beteiligen. Die Behörde hält zudem Anschläge auf Fahrzeuge oder Bahnanlagen für möglich – dies im Zusammenhang mit dem Demo-Prozess.

    Allerdings seien keine konkreten Hinweise zu geplanten Straftaten aus den linksextremen Kreisen bekannt.

    ek/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sieben mögliche Raketen-Pannen verhindert – Roskosmos
    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Nato 2030 – Neue Strategie gegen ein “anhaltend aggressives Russland“
    Tags:
    linksextremistisch, Rechtsextremismus, Rechtsextremisten, Protest, Polizei, Regeln, Coronavirus, Kundgebung, Leipzig