09:32 12 August 2020
SNA Radio
    Interview - Podcasts
    Zum Kurzlink
    Von
    415312
    Abonnieren

    Ein Skandal nach dem anderen erschüttert die Eliteeinheit KSK. Es geht dabei um rechtsextreme Soldaten, verschwundenen Sprengstoff, oder sogar um die mögliche Vorbereitung tödlicher Anschläge. Dabei werden die Strukturen im KSK in den Medien häufig völlig falsch beschrieben - sagt Jürgen Rose, Oberstleutnant a. D. der Bundeswehr.

    Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat genug: Nach den jüngsten Skandalen um die Bundeswehr-Eliteeinheit KSK will sie diese nun zum Teil auflösen. Dabei sind die Strukturen innerhalb dieser gut trainierten Truppe nur wenigen Eingeweihten wirklich bekannt.

    Im Interview mit SNA-Moderator Benjamin Gollme erklärt der Militärexperte Jürgen Rose die nationale und auch internationale Rolle des KSK. Rose ist Oberstleutnant a. D. der Bundeswehr und Publizist. 2007 verweigerte er als erster deutscher Soldat aus Gewissensgründen seine Beteiligung an der Unterstützung des Tornado-Einsatzes in Afghanistan. In zahlreichen Publikationen legt er seine kritische Sicht auf die deutsche Sicherheits-, Verteidigungs- und Außenpolitik dar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft