19:13 29 März 2017
Radio
    Karikatur

    NSA spionierte auch Japans Regierung aus

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    21593400

    Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat fünf geheime Abhörprotokolle des US-Geheimdienstes NSA veröffentlicht, die angeblich abgefangene Telefongespräche zwischen diversen Ämtern und der Regierung in Tokio zusammenfassen.

    NSA spionierte auch Japans Regierung aus

    Die NSA soll mindestens seit der ersten Amtszeit von Regierungschef Shinzo Abe, 2006 bis 2007, japanische Unternehmen, Regierungsbeamte, Ministerien und Oberberater ausspioniert haben.

    Zum Thema:

    WikiLeaks: NSA spioniert seit 2006 japanische Regierung und Unternehmen aus
    WikiLeaks: Auch Japans Premier von NSA belauscht – Experte: keine politischen Folgen
    Nach WikiLeaks-Enthüllungen: Japan will gegenüber USA Protest einlegen
    Tags:
    Spionage, NSA, Shinzo Abe, USA, Japan
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    neue Kommentare anzeigen (0)

    Mehr Karikaturen

    • 100 Kilo und fast vier Millionen Euro… an der Nase vorbei
      Letztes Update: 14:58 28.03.2017
      14:58 28.03.2017

      100 Kilo und fast vier Millionen Euro… an der Nase vorbei

      In der Nacht zum Montag haben Einbrecher eine 100 Kilogramm schwere Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum gestohlen. Ihr Materialwert liegt bei 3,7 Millionen Euro.

      1527
    • Pentagon und Taliban – Bewaffnung inklusive?
      Letztes Update: 14:32 24.03.2017
      14:32 24.03.2017

      Pentagon und Taliban – Bewaffnung inklusive?

      „Absolut erlogene Behauptungen“ hat der russische Diplomat Samir Kabulow die Äußerungen des Chefs der Nato- und US-Streitkräfte in Europa, Curtis Scaparotti, genannt, laut denen Moskau die Taliban unterstützt. Diese Erfindungen seien berufen, das Fiasko der US-Militärs und Politiker „in der Afghanistan-Kampagne zu rechtfertigen“, so Kabulow.

      0 894
    • Kiew rettet ESC vor Rollstuhlfahrerin – und auf Straßen wird weiter gemordet
      Letztes Update: 17:34 23.03.2017
      17:34 23.03.2017

      Kiew "rettet" ESC vor Rollstuhlfahrerin – und auf Straßen wird weiter gemordet

      Der ukrainische Geheimdienst hat der russischen ESC-Teilnehmerin Julia Samojlowa auf drei Jahre die Einreise in die Ukraine verboten. Währenddessen wird am hellichten Tag weiter auf den Straßen der „europäischen Hauptstadt“ Kiew gemordet.

      61536
    • Kleine Fußballfan-Kunde
      Letztes Update: 14:12 22.03.2017
      14:12 22.03.2017

      Kleine Fußballfan-Kunde

      Zum Totlachen: Die britische Zeitung „The Mirror“ hat die traditionellen russischen Faustkämpfe zum Fest der Masleniza (Butterwoche) in Moskau als Training russischer Fußballhooligans dargestellt. Der Veranstalter will das Blatt nun verklagen. Offenbar macht sich Verwirrung breit, wie denn so ein echter Hooligan sein müsse.

      0 1147