07:58 23 Februar 2019
SNA Radio
    Karikatur

    Paris zahlt Moskau Geld für "Mistral"-Kriegsschiffe zurück

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    Streit um Mistral-Kriegsschiffe (93)
    6592

    Am Mittwoch haben Moskau und Paris bekanntgegeben, sich im Streit um den gescheiterten Mistral-Deal geeinigt zu haben.

    Paris zahlt Moskau Geld für «Mistral»-Kriegsschiffe zurück

    Frankreich zahlt Russland eine Entschädigung von 1,1 Milliarden Euro. Nach Medienberichten wurde am Mittwoch die komplette Summe unter strenger Geheimhaltung auf russische Konten überwiesen. Laut Quellen in Moskau hing die Geheimhaltung mit dem Risiko zusammen, dass das Geld bei der Überweisung wegen des Yukos-Falls (das Gericht in Den Haag verpflichtete Russland im Juli 2014, 50 Milliarden US-Dollar an die ehemaligen Yukos-Aktionäre zu zahlen) beschlagnahmt werden könnte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    • Bolton fordert Anerkennung von Guaidó und droht mit Sanktionen
      Letztes Update: 12:29 15.02.2019
      12:29 15.02.2019

      Bolton fordert Anerkennung von Guaidó und droht mit Sanktionen

      US-Sicherheitsberater John Bolton hat in einem Twitter-Beitrag jenen Ländern, die dem selbsternannten Interimspräsidenten Venezuelas Juan Guaidó die Anerkennung verweigern, mit Sanktionen gedroht.

    • Rekordhohe Staatsverschuldung
      Letztes Update: 14:59 13.02.2019
      14:59 13.02.2019

      Rekordhohe Staatsverschuldung: Unterhöhlt Trump Washingtons finanzielles Fundament?

      Die US-Staatsverschuldung hat während der Präsidentschaft von Donald Trump Medienberichten zufolge die historisch höchsten Wachstumsraten aufgewiesen und nach Angaben des US-Finanzministeriums zum ersten Mal in der Geschichte die Marke von 22 Billionen Dollar übertroffen.

    • INF-Streit: Außen fix, innen nix
      Letztes Update: 15:23 12.02.2019
      15:23 12.02.2019

      Die Russen-Rakete: Außen fix, innen nix

      Für ihren Ausstieg aus dem Abrüstungsvertrag INF geben die USA Russland die Schuld. Mit ihren Marschflugkörpern 9M729 hätten die Russen den Vertag gebrochen, hieß es aus Washington.

    • Moskau besorgt über obsolete Militärdoktrinen anderer Länder
      Letztes Update: 15:14 31.01.2019
      15:14 31.01.2019

      Moskau besorgt über obsolete Militärdoktrinen anderer Länder

      Russland ist besorgt über die Entwicklung von Militärdoktrinen einiger Länder, die in Kategorien des Kalten Krieges denken. Das erklärte am Donnerstag der stellvertretende Direktor der Abteilung für Sicherheits- und Abrüstungsangelegenheiten im russischen Außenministerium Oleg Roschkow.

    Themen:
    Streit um Mistral-Kriegsschiffe (93)

    Zum Thema:

    Kreml: Mistral-Thema hat sich vollständig erledigt
    Geplatzter Mistral-Deal: Moskau hat sein Geld zurück
    Frankreich: Mistral-Auszahlungen betragen weniger als 1,2 Milliarden
    Mistral-Deal: Paris fügt sich den USA und Europa – französischer Abgeordneter
    Tags:
    Moskau, Russland