02:48 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Karikatur

    Rio: Politische Spiele 2016?

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    2246
    Abonnieren

    Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat am Dienstag beschlossen, dass die russische Auswahl von den Paralympics in Rio de Janeiro ausgeschlossen bleibt. Damit lehnte das Gremium die russische Klage gegen den früheren Beschluss des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) ab.

    Rio: Politische Spiele 2016?

    Aus Sicht des russischen Premierministers Dmitri Medwedew hat die heutige Lage in Anti-Doping-Prozessen viel mehr mit Politik als mit Sport zu tun. Unter anderem schrieb der Regierungschef auf seinem Facebook-Account von Doppelstandards.

    Medwedew äußerte die Zuversicht, dass eine staatlich gelenkte Unterstützung von systematischem Doping in der aktuellen Welt unmöglich sei. Doping werde in allen Ländern und allen Sportarten angewendet.

    „Die Geschichte mit der Ermittlung zum russischen Doping ist ein dicker widerlicher Cocktail aus 80 Prozent Politik und 20 Prozent Doping“, so der Premier.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    Zum Thema:

    Paralympics-Eröffnung: Weißrussen mit zwei Flaggen – Russland in dieser Form dabei
    „Warum rauben Sie uns den Paralympics-Traum?“- Sportlerin zu Russland-Aus VIDEO
    CAS bestätigt Total-Sperre Russlands bei den Paralympics
    Dienstag - „Tag X“ für russische Paraolympioniken
    Tags:
    Dopingskandal, Paralympics-Team, Olympische Spiele in Rio de Janeiro, Internationaler Sportgerichtshof CAS, Dmitri Medwedew, Russland, Brasilien, Rio de Janeiro