13:31 05 Dezember 2016
Radio
    Karikatur

    Der unerwünschte Hollande?

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    2761180

    Frankreichs Präsident François Hollande will nicht für eine zweite Amtszeit antreten, wie er selbst am Donnerstagabend live im TV-Sender TF1 in Paris mitteilte.

    Der unerwünschte Hollande?

    Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande
    © AFP 2016/ Thierry Charlier
    Eigenen Angaben zufolge ist sich Hollande der Risiken seiner Demarche bewusst, „falls die Unterstützung unzureichend sein sollte“. Er tue diesen Schritt ganz bewusst. Es gehe nicht um seine Person, sondern um die Zukunft des Landes.

    Hollandes Popularitätswert war zum Februar 2016 auf 20 Prozent abgerutscht. Im Juni schrumpfte die Zahl seiner Anhänger auf ein Rekordminus von zwölf Prozent.

    Die Präsidentenwahl in Frankreich findet im Frühjahr 2017 statt.

    Zum Thema:

    Hollande für komplettes Aufheben von US-Embargo gegen Kuba
    Moskau darf man nicht so behandeln – Fillon verurteilt Hollandes Russland-Politik
    Frankreichs Unterhaus lehnt Amtsenthebungsverfahren gegen Hollande ab
    Nach tödlichem Verkehrsunfall mit Autokonvoi Hollandes: Franzose zieht vor Gericht
    Tags:
    Präsidentenwahl, François Hollande, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    • IWF: Terror-Finanzierung von gestern, heute und morgen?
      Letztes Update: 15:18 02.12.2016
      15:18 02.12.2016

      Gestern, heute und morgen? - Der IWF und die Terror-Finanzierung

      Mindestens 500 Veteranen der ehemaligen Kosovo-Befreiungsarmee UÇK, die in den Neunzigerjahren gegen die legitime jugoslawische Regierung kämpfte, sind heute für den Daesh (auch Islamischer Staat, IS) im Einsatz, wie Sputnik-Srbija-Korrespondentin Brankica Ristic berichtet.

      32131
    • Grenzübergreifende Krieg-Stiften-Kompetenz
      Letztes Update: 17:56 25.11.2016
      17:56 25.11.2016

      Grenzübergreifende Kompetenz im Krieg-Stiften

      Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat mehr als 500 Dokumente der US-Botschaft im Jemen veröffentlicht, die beweisen, dass die Vereinigten Staaten noch Jahre vor dem blutigen Bürgerkrieg in diesem Land dortige Kämpfer geschult, mit Waffen und Geld versorgt hatten.

      0 2155
    • Wo ist denn überhaupt die EU?
      Letztes Update: 19:46 24.11.2016
      19:46 24.11.2016

      Wo ist denn überhaupt die EU?

      Das EU-Parlament hat am Donnerstag mit einer breiten Mehrheit für eine Aussetzung der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gestimmt. Für die entsprechende Resolution stimmten demnach in dem 751-köpfigen Plenum 479 Abgeordnete, 37 waren dagegen.

      12902
    • EU-Parlament verabschiedet „Propaganda-Entschließung“ gegen Sputnik und RT
      Letztes Update: 16:45 23.11.2016
      16:45 23.11.2016

      Die Bedrohung Nummer eins!

      Das EU-Parlament hat sein umstrittenes Strategiepapier verabschiedet, welches sich explizit auch gegen russische Medien richtet. Die Berichterstattung russischer Medien der Nachrichtenagentur Sputnik und des TV-Senders RT wird darin mit Propaganda der islamistischen Terrormilizen IS/Daesh und Al-Qaida gleichgesetzt.

      32127

    Top-Themen

    • SU-33 an Bord des Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow“

      Ein russisches Kampfflugzeug Su-33 ist bei der Landung auf dem Flugzeugträger „Admiral Kuznezow“ vom Deck ins Wasser abgerutscht. Der Pilot rettete sich per Schleudersitz, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte.

      175327
    • Terror auf dem Rückzug: Syrische Armee kontrolliert halb Aleppo

      Die syrische Regierungsarmee hat bereits 30 Stadtviertel in Ost-Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht – das entspricht über 52 Prozent der Gesamtfläche der Stadt. Dies teilte am Sonntag das russische Verteidigungsministerium mit.

      31584
    • Präsidentenwahl in Österreich

      Am Sonntag wurde in Österreich die Präsidenten-Stichwahl wiederholt. Laut Hochrechnungen hat der frühere Parteichef der Grünen, Alexander Van der Bellen (72), die Wahl gewonnen. Sputnik hat das Wichtigste in einem Ticker-Protokoll zusammengefasst.

      7623068
    • Pentagon

      Das Pentagon will die US-Strategie zur Bekämpfung des Islamischen Staates (IS, auch Daesh) im Auftrag des designierten Präsidenten Donald Trump revidieren, wie Joe Dunford, Vorsitzender des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, beim Reagan-Verteidigungsforum mitteilte.

      76803
    • Gegner der Verfassungsreform demonstrieren in Rom

      Die Gegner einer Verfassungsreform in Italien haben mit einer Mehrheit von 59,11 Prozent bei dem von Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi initiierten Referendum vom Sonntag gewonnen, wie das Innenministerium des Landes meldet.

      51023
    • Herbert Kickl

      Trotz der Niederlage Norbert Hofers bei der österreichischen Präsidentschaftswahl zeigt sich sein Wahlkampfmanager Herbert Kickl optimistisch. Ungeachtet der „Anfeindungen“ im Wahlkampf habe Hofer das Vorurteil, dass die Freiheitliche Partei nur aus "HC Strache" bestehe, widerlegt, sagte der FPÖ-Generalsekretär im Sputnik-Gespräch.

      125346