20:38 21 Januar 2017
Radio
    Karikatur

    Der unerwünschte Hollande?

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    31206280

    Frankreichs Präsident François Hollande will nicht für eine zweite Amtszeit antreten, wie er selbst am Donnerstagabend live im TV-Sender TF1 in Paris mitteilte.

    Der unerwünschte Hollande?

    Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande
    © AFP 2016/ Thierry Charlier
    Eigenen Angaben zufolge ist sich Hollande der Risiken seiner Demarche bewusst, „falls die Unterstützung unzureichend sein sollte“. Er tue diesen Schritt ganz bewusst. Es gehe nicht um seine Person, sondern um die Zukunft des Landes.

    Hollandes Popularitätswert war zum Februar 2016 auf 20 Prozent abgerutscht. Im Juni schrumpfte die Zahl seiner Anhänger auf ein Rekordminus von zwölf Prozent.

    Die Präsidentenwahl in Frankreich findet im Frühjahr 2017 statt.

    Zum Thema:

    Hollande für komplettes Aufheben von US-Embargo gegen Kuba
    Moskau darf man nicht so behandeln – Fillon verurteilt Hollandes Russland-Politik
    Frankreichs Unterhaus lehnt Amtsenthebungsverfahren gegen Hollande ab
    Nach tödlichem Verkehrsunfall mit Autokonvoi Hollandes: Franzose zieht vor Gericht
    Tags:
    Präsidentenwahl, François Hollande, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    neue Kommentare anzeigen (0)

    Mehr Karikaturen

    • Und was ist aus der Pressefreiheit geworden?
      Letztes Update: 15:28 19.01.2017
      15:28 19.01.2017

      Und was ist aus der Pressefreiheit geworden?

      Facebook hat dem russischen Auslandssender RT bis zum 21. Januar, 08.25 Uhr, verboten, Beiträge mit Links, Bildern und Videos auf seiner englischsprachigen Seite zu veröffentlichen. Das Verbot betrifft genau den Zeitraum der Vereidigungszeremonie des designierten US-Präsidenten Donald Trump. Sie soll am 20. Januar um 18.30 Uhr enden.

      0 999
    • Snowden ausliefern? Das wäre „Ideologie des Verrats“ – Moskau
      Letztes Update: 14:08 18.01.2017
      14:08 18.01.2017

      Snowden ausliefern? Das wäre „Ideologie des Verrats“ – Moskau

      Der Ex-Vizechef der CIA Michael Morell ist der Meinung, Russland könnte dem designierten US-Präsidenten ein „Geschenk machen“, indem es Edward Snowden an die amerikanischen Geheimdienste ausliefere. Russlands Außenamtssprecherin Maria Sacharowa bezeichnete diesen Vorschlag jedoch als „Ideologie des Verrats“.

      21276
    • Hauptsache es wird keine harte Landung…
      Letztes Update: 14:55 17.01.2017
      14:55 17.01.2017

      Hauptsache es wird keine harte Landung…

      Die britische Premierministerin Theresa May will einen harten Brexit für ihr Land, berichten britische Medien. Der Zwölf-Punkte-Plan, den May am Dienstag vorgestellt hat, sieht ein Ausscheiden Großbritanniens aus dem EU-Binnenmarkt und aus der Zollunion vor. Unter anderem sei eine Abkehr vom Europäischen Gerichtshof geplant.

      1811
    • „Köpfe des US-Mainstreams gehackt“?
      Letztes Update: 14:57 13.01.2017
      14:57 13.01.2017

      „Köpfe des US-Mainstreams gehackt“?

      Die Hysterie um angebliche Hackerangriffe Russlands greift weiter um sich: Der russische TV-Sender Russia Today beobachtet mit großem Interesse die Reaktionen des amerikanischen Mainstreams auf die Unterbrechung des US-Parlamentsfernsehsenders C-SPAN durch eine seiner Sendungen, wie RT-Chefredakteurin Margarita Simonjan sagte.

      22054