Widgets Magazine
12:57 22 September 2019
SNA Radio
    Karikatur

    So produziert die CIA Russlands Einmischung… egal wo

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    0 681
    Abonnieren

    Die Zeitung „The Washington Post“ hat unter Berufung auf eigene Quellen berichtet, die CIA sei zu dem Schluss gekommen, dass Moskau angeblich den US-Präsidentschaftswahlkampf beeinflusst habe, um Donald Trump zu seinem Wahlsieg zu verhelfen.

    So produziert die CIA Russlands Einmischung… egal wo

    Der designierte Präsident Trump selbst hat die Behauptungen über die Einmischung Russlands in die US-Präsidentschaftswahl zugunsten seines Sieges in einem Interview mit dem TV-Sender Fox News am Sonntag als „lächerlich“ bezeichnet.

    „Ich glaube, das ist lächerlich. Dies ist eine weitere Rechtfertigung (für die Niederlage der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton – Anm. d. Red.). Ich glaube nicht daran“, sagte er.

    Der Leiter der Kommission für Informationspolitik des russischen Föderationsrates (Parlamentsoberhaus), Alexej Puschkow, hat die Anschuldigungen gegen Moskau als Teil des Informationskrieges bezeichnet.

    „Die Behauptungen, wonach Russland den Ausgang der US-Wahl beeinflusst habe, ist ein Teil des Informationskrieges, der nach wie vor gegen Trump geführt wird. Das ist ein völliger Unsinn“, schrieb Puschkow in seinem Twitter-Account.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    Zum Thema:

    Russischer Außenpolitiker: Gegen Trump wird Informationskrieg geführt
    „Lächerlich“: Trump zu Gerüchten über russische Eingriffe in US-Wahl
    „Ich bin eine kluge Person“: Trump will keine täglichen Briefings von Geheimdiensten
    Medien empfehlen Trump Umgang mit Raketenabwehr in Europa
    Tags:
    CIA, Donald Trump, Russland, USA