Widgets Magazine
10:47 22 September 2019
SNA Radio
    Karikatur

    „Widerlicher Präsident“: McDonald’s sagt Sorry

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    2230
    Abonnieren

    „Du bist wirklich ein widerlicher Möchtegern-Präsident“ – mit diesem abfälligen Tweet über den US-Präsidenten Donald Trump überraschte der Fastfood-Konzern McDonald’s die Netzwelt am Donnerstag. Das Schnellrestaurant löschte kurz darauf den Tweet mit der Erklärung, es sei gehackt worden – doch es war bereits zu spät.

    „Widerlicher Möchtegern-Präsident“: McDonald’s beleidigt Trump – unabsichtlich?

    „Donald Trump, du bist wirklich ein widerlicher Möchtegern-Präsident, und wir wollen, dass Barack Obama zurückkehrt. Außerdem hast du winzige Hände“, hieß es in dem Tweet, der seit Donnerstag für viel Aufsehen im Netz sorgt.

    Kurz darauf entschuldigte sich McDonald’s und löschte den Tweet. „Twitter hat uns informiert, dass unser Account angegriffen wurde. Wir haben den Tweet gelöscht, unseren Account gesichert und untersuchen den Fall“, hieß es in der Erklärung.

    ​Doch wenn der Fastfood-Konzern dachte, die Situation wäre damit erledigt, täuschte er sich gewaltig. Denn der Tweet blieb alles andere als unbemerkt.

    Manche Nutzer wollten nicht glauben, dass McDonald’s Twitter-Profil tatsächlich gehackt worden war. Andere vermuteten dahinter eine kluge PR-Kampagne. Viele konnten sich die Freude über den „Ausrutscher“ von McDonald’s nicht verkneifen und versprachen, in dem Schnellrestaurant unbedingt etwas zu kaufen.

    „Die Person, die diesen Tweet gemacht hat, ist großartig“, schrieb die Nutzerin JENe sais quoi.

    ​„Ich werde 500 Nuggets kaufen und sie den Obdachlosen spenden“, schrieb Matthew Jay.

    ​„Der Kaffee in McDonald´s muss heute besonders stark gewesen sein, weil sie ERWACHT sind“, schrieb Cole Ledfold. „Ich kann kaum abwarten, bis Trump uns sagt, McDonald’s würde überschätzt und dass er gar nicht bei McDonald’s isst.“

    ​Es gab jedoch nicht wenige Nutzer, die sich über den Vorfall empören. Diese haben sogar versucht, den Hashtag #BoycottMcDonalds in Umlauf zu bringen. In dem Zusammenhang wiesen Nutzer auch darauf hin, dass Obamas früherer Sprecher Robert Gibbs inzwischen der Kommunikationschef des Fast-Food-Konzerns ist.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    Zum Thema:

    Merkel, Trump und Russland: „Übersetzerin aus ‚Putinisch‘ in Westlich“
    Sprecher vs. Presse: Zoff im Weißen Haus um Spionage bei Trump
    Wie Trump von Spionage-Aktionen erfuhr
    „First Lady“: Slowenische Hersteller widmen Melania Trump Wein und Salami
    Tags:
    Tweet, Beleidigung, McDonald’s, Donald Trump, USA