03:17 23 März 2017
Radio
    Karikatur

    Fliegen nun aus Israel Raketen nach Syrien?

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    0 1591192

    Israels Verteidigungsminister Avigdor Lieberman hat am Sonntag Damaskus mit der Zerstörung der syrischen Luftabwehrsysteme gedroht.

    Fliegen nun aus Israel Raketen nach Syrien?

    Falls die syrische Armee erneut israelische Kampfflugzeuge mit Raketen beschieße, zerstöre Israel die syrischen Luftabwehrsysteme, so Lieberman.

    Am 17. März waren laut Israels Armee-Pressedienst mehrere Flugzeuge der israelischen Luftwaffe unter Raketenbeschuss geraten. Die Angriffe erfolgten von syrischem Gebiet aus.

    In der Nacht zum Freitag hat die israelische Luftwaffe Angriffe in Syrien geflogen. Nach Darstellung Israels attackierten seine Kampfjets einen Fahrzeugkonvoi, der Waffen für die Hisbollah-Miliz transportierte. Die syrische Armee erklärte, dass von den vier israelischen Kampfjets, die in den syrischen Luftraum eingedrungen seien, einer abgeschossen worden sei. Israel bestreitet das.

    Die israelischen Kampfjets seien gegen 02.40 Uhr im Raum al-Baridsch in den Luftraum Syriens eingedrungen und dann nach Osten weiter geflogen, um syrische Militärobjekte bei Palmyra anzugreifen.

    Am Montag hat Russland aufgrund dieser Situation den israelischen Botschafter in Moskau, Gary Koren, einbestellt.

    Zum Thema:

    Syrischer General: Israelische Luftwaffe muss geschockt sein
    Israel enthüllt Ziele seiner nächtlichen Syrien-Angriffe
    Syrische Armee will israelischen Kampfjet abgeschossen haben
    Israelische Kampfjets angegriffen – Raketen kamen von syrischem Territorium
    Tags:
    Syrien, Israel

    Mehr Karikaturen

    • Kleine Fußballfan-Kunde
      Letztes Update: 14:12 22.03.2017
      14:12 22.03.2017

      Kleine Fußballfan-Kunde

      Zum Totlachen: Die britische Zeitung „The Mirror“ hat die traditionellen russischen Faustkämpfe zum Fest der Masleniza (Butterwoche) in Moskau als Training russischer Fußballhooligans dargestellt. Der Veranstalter will das Blatt nun verklagen. Offenbar macht sich Verwirrung breit, wie denn so ein echter Hooligan sein müsse.

      0 369
    • Absolut verheddert: Gab es nun eine „russische Wahleinmischung“ oder nicht?
      Letztes Update: 16:32 21.03.2017
      16:32 21.03.2017

      Absolut verheddert: Gab es nun eine „russische Wahleinmischung“ oder nicht?

      Trotz des Eingeständnisses von US-Geheimdienst NSA und US-Bundespolizei, keine Beweise für eine Manipulation der US-Präsidentschaftswahl gefunden zu haben, laufen ihre Ermittlungen weiter. Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, hat am Dienstag die Situation kommentiert.

      3614
    • „Widerlicher Möchtegern-Präsident“: McDonald’s beleidigt Trump – unabsichtlich?
      Letztes Update: 17:04 17.03.2017
      17:04 17.03.2017

      „Widerlicher Präsident“: McDonald’s sagt Sorry

      „Du bist wirklich ein widerlicher Möchtegern-Präsident“ – mit diesem abfälligen Tweet über den US-Präsidenten Donald Trump überraschte der Fastfood-Konzern McDonald’s die Netzwelt am Donnerstag. Das Schnellrestaurant löschte kurz darauf den Tweet mit der Erklärung, es sei gehackt worden – doch es war bereits zu spät.

      21014
    • Drei Jahre nach Krim-Referendum: Wer ist größter Gewinner?
      Letztes Update: 17:40 16.03.2017
      17:40 16.03.2017

      Drei Jahre nach Krim-Referendum: Wer ist größter Gewinner?

      Von einem positiven Effekt für die Krim-Bewohner nach der Wiedervereinigung der Halbinsel mit Russland sind 89 Prozent der russischen Bürger überzeugt, ergab eine Umfrage des Allrussischen Meinungsforschungszentrums WZIOM anlässlich des dritten Jahrestages des Referendums.

      Integration und Entwicklung der Krim-Region
      111994