01:03 05 April 2020
SNA Radio
    Karikatur

    Zensur bei CNN? – Senderspitze will Beiträge zu Russland vorher sehen

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    1141
    Abonnieren

    Die Verwaltung des US-Fernsehsenders CNN verschärft die Regeln zur Veröffentlichung von Beiträgen über Russland. Dies berichtete am Montag das US-amerikanische Online-Portal „BuzzFeed“.

    Nun werden alle Russland-Beiträge bei CNN genau unter die Lupe genommen

    Dem Bericht zufolge müssen ab sofort alle Beiträge bei CNN über Russland erst von ranghohen Chefs des Senders abgesegnet werden.

    Am 22. Juni hatte CNN einen Artikel veröffentlicht, in dem es hieß, dass ein Vertreter von Trumps Übergangsteams, nämlich Anthony Scaramucci, sich nur vier Tage vor der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten im Januar mit dem Leiter des Russian Direct Investment Fund, Kirill Dmitrijew, getroffen haben soll. Der Fonds wurde dabei als „kaum bekannt“ bezeichnet.

    In dem Artikel, den CNN mittlerweile gelöscht hat, behauptete der Sender, dass zwei Senatoren der Demokraten das US-Finanzministerium gebeten haben sollen, herauszufinden, ob Scaramucci die Aufhebung der Sanktionen versprochen haben sollte, was helfen könnte, mehr ausländische Investitionen nach Russland zu locken. Es wurde zudem darauf verwiesen, dass Scaramucci sein Treffen mit Dmitrijew beim jüngsten Internationalen Wirtschaftsforum in Davos auf ein Mindestmaß beschränkt haben soll.

    Nach der Löschung des Beitrags hat sich CNN bei Scaramucci entschuldigt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Karikaturen

    Zum Thema:

    Spurlos verschwunden: CNN löscht Artikel über Trumps Kontakte mit russischer Stiftung
    Neuer Vorfall: Koalitionsflugzeug manövrierte vor syrischer Su-22 – CNN
    USA: Protestaktion gegen CNN-Nachrichten über Trump in Atlanta - VIDEO
    CNN: Russischer Botschafter Kisljak von US-Geheimdiensten abgehört
    Tags:
    CNN, Russland, USA