22:55 20 Juni 2018
SNA Radio
    Karikatur

    Russisch-türkischer S-400-Deal: USA brausen auf – Erdogan reagiert gelassen

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    0 695

    Als Nato-Mitglied soll die Türkei ihre „alarmierenden“ Pläne zum Ankauf russischer Flugabwehrraketensysteme S-400 nun den USA offenlegen. „Warum alarmiert das?“, meint aber seinerseits der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan. Nach den ergebnislosen Verhandlungen mit den USA habe das Land den S-400-Deal mit Russland angegangen.

    Russisch-türkischer S-400-Deal: USA brausen auf – Erdogan reagiert gelassen

    Zum Thema:

    S-400-Deal: USA fordern Erklärung von Ankara - Erdogan kontert
    Erdogan: Russland und Türkei unterzeichnen Dokumente zu S-400-Raketensystemen
    Wie Pentagon auf möglichen S-400-Deal zwischen Ankara und Moskau reagierte
    Deshalb will Türkei bei Russland S-400 für 2,5 Mrd. Dollar kaufen - Bloomberg
    Tags:
    S-400, Türkei, USA, Russland

    Mehr Karikaturen

    • USA verlassen UN-Menschenrechtsrat
      Letztes Update: 17:35 20.06.2018
      17:35 20.06.2018

      USA verlassen UN-Menschenrechtsrat

      Die USA haben ihre Mitgliedschaft im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen aufgekündigt. Der genannte Grund dafür – das Gremium ist angeblich „israelfeindlich“ und „verlogen“.

    • Flüchtlinge, Deutschland
      Letztes Update: 19:07 18.06.2018
      19:07 18.06.2018

      Asylstreit: Merkel bekommt 2-Wochen-Frist von CSU

      Im Streit um die Flüchtlingspolitik haben die Unionsparteien eine Übergangseinigung erreicht. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat von der CSU eine 2-Wochen-Frist für eine europäische Lösung auferlegt bekommen, berichtet „Focus Online“ am Montag.

    • Trump - Russland
      Letztes Update: 14:16 10.06.2018
      14:16 10.06.2018

      Trump plädiert für Russlands G8-Rückkehr

      Nach dem jüngsten G7-Gipfel in Kanada hat US-Präsident Trump die mögliche Rückkehr Russlands in die Gruppe befürwortet.

    • Nordkorea bittet Trump um Investitionen in Tourismus
      Letztes Update: 15:21 05.06.2018
      15:21 05.06.2018

      Nordkorea bittet Trump um Investitionen in Tourismus – Medien

      Der nordkoreanische General Kim Jong-chol, Vizechef des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, soll den US-Präsidenten Donald Trump gebeten haben, in Nordkoreas Tourismusbranche zu investieren. Im Gegenzug soll Nordkorea an der Denuklearisierung arbeiten, schreibt die südkoreanische Zeitung „The Dong-a Ilbo“ am Dienstag.