03:45 18 Februar 2018
SNA Radio
    Karikatur

    „Harte Diplomatie“ soll Beziehungen zu Russland verbessern

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    0 514

    Wenn die USA und ihre Verbündeten in Bezug auf Russland „harte Diplomatie“ anwenden, so wird dies Präsident Donald Trump dabei helfen, die Beziehungen zu Moskau zu verbessern. Dieser Meinung ist „Washington Post“-Kolumnist Josh Rogin.

    „Harte Diplomatie“ soll Beziehungen zu Russland verbessern

    Ihm zufolge würde solch eine Strategie unter anderem ermöglichen, ein Wettrüsten zu vermeiden.

    „Das aktuelle niedrige Niveau der Beziehungen liegt nicht am Verhalten Russlands im Bereich der Rüstungskontrolle, sondern an dessen Einmischung in unsere Demokratie“, schreibt Rogin in seiner aktuellen Kolumne.

    Durch „harte Diplomatie“ jedoch könnten Washington und seine Verbündeten Trump das ermöglichen, was er sich am meisten wünsche, so der Journalist weiter, und zwar „den Weg zur Verbesserung der Beziehungen“.

    Zum Thema:

    US-Poker gegen russisches Gas: Risiken für Deutschland
    Washington will Regeln für russische Diplomaten in USA verschärfen – Medien
    Russlands Außenamtssprecherin über mögliche Schließung von russischem Konsulat in USA
    Russischer Experte: USA stehen kurz vor einem Nervenzusammenbruch
    Tags:
    Diplomatie, Washington Post, Donald Trump, USA, Russland

    Mehr Karikaturen