22:54 23 November 2017
SNA Radio
    Karikatur

    Was hat unschuldige Ukraine mit Pjöngjang gemeinsam?

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    0 1734281

    Laut der Vorsitzenden der ukrainischen Oppositionspartei „Batkiwschtschina“ („Vaterland“), Julia Timoschenko, kann die Ukraine unter Sanktionen kommen, sollte sich der Bericht der Zeitung „The New York Times“ darüber bestätigen, dass ein ukrainischer Konzern Waffen an Nordkorea geliefert hatte.

    Was hat unschuldige Ukraine mit Pjöngjang gemeinsam?

    „Sollte diese Information bestätigt werden, kann die Ukraine unter Sanktionen kommen. Und das heißt, sie wird ohne jegliche Hilfe aus der zivilisierten Welt zurückbleiben. Das ist eine Katastrophe für unser Land“, schrieb Timoschenko in ihrem Facebook-Profil.

    Der Politikerin zufolge ist die entstandene Lage „eine direkte Folge der Unprofessionalität und des Verbrechertums von Präsident Petro Poroschenko und Premierminister Wladimir Groisman“.

    Zuvor bezeichnete der Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine, Alexander Turtschinow, den NYT-Bericht als „reine Provokation“.

    Am Montag hat die Zeitung „The New York Times“ (NYT) unter Berufung auf Experten und Geheimdienste berichtet, dass die Ukraine passende Triebwerke für die nordkoreanischen Raketen geliefert habe.

    Zum Thema:

    Ukrainische Militärtechnologien für Nordkorea: Kiew reagiert auf NYT-Bericht
    NYT: Ukrainischer Konzern soll hinter Erfolg von Nordkoreas Raketenprogramm stecken
    Tags:
    Waffenlieferungen, Nordkorea, Ukraine

    Mehr Karikaturen

    • Syrien
      Letztes Update: 14:58 23.11.2017
      14:58 23.11.2017

      Weitere nicht nötig: Russland, Türkei und Iran wollen Syrien-Krise zu dritt lösen

      Am Mittwoch hat sich der russische Präsident Wladimir Putin mit den Staatschefs der Türkei und des Iran, Recep Tayyip Erdoğan und Hassan Rouhani, getroffen. Das Treffen hat zum Abschluss der Verhandlungen über die Regelung der Syrien-Krise und über die Lage in der Region stattgefunden.

      0 750
    • Googles Kampf gegen „russische Propaganda“
      Letztes Update: 12:33 21.11.2017
      12:33 21.11.2017

      Googles Kampf gegen „russische Propaganda“

      Der Nachrichtendienst Google News will laut dem Vorstandsvorsitzenden der Google-Mutter Alphabet, Eric Schmidt, ein System zur Einschätzung von Nachrichtenseiten entwickeln, mit dem Artikel der russischen Agenturen Sputnik und RT abgewertet und reduziert werden können.

      0 621
    • Jetzt wird es eng in der Kiste – nach von USA dominierter Nato nun auch noch Pesco
      Letztes Update: 19:51 15.11.2017
      19:51 15.11.2017

      Jetzt wird es eng in der Kiste – nach von USA dominierter Nato nun auch noch Pesco

      Am Montag haben sich Deutschland und 22 andere EU-Staaten zu einer weitgehenden militärischen Zusammenarbeit verpflichtet. Die Außen- und Verteidigungsminister unterzeichneten in Brüssel eine Erklärung, die den Grundstein für eine europäische Verteidigungsunion legen soll.

      0 2447
    • zu Hause am besten
      Letztes Update: 16:31 15.11.2017
      16:31 15.11.2017

      Zu Hause ist es am besten – Aber wann kehrt Hariri zurück in den Libanon?

      Am 4. November hat der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri in der saudischen Hauptstadt Riad seinen Rücktritt angekündigt. Er hat danach mehrmals versprochen, in den Libanon zurückzukehren – hält sich jedoch bisher in Saudi-Arabien auf.

      0 1013